ManU-Star unverletzt

ManU-Star unverletzt

— 24.04.2002

Beckham zerlegt seine S-Klasse

Englands Fußballstar David Beckham ist bei einem Autounfall mit dem Schrecken davongekommen.

Unglücksrabe David Beckham. Erst brach sich der Mittelfeldspieler des englischen Meisters Manchester United vor zwei Wochen in einem Champions-League-Spiel den linken Mittelfußknochen. Und vergangen Donnerstag (18.4.) ist der 26-Jährige mit seinem Mercedes S 500 in einer unübersichtlichen Kurve mit dem Wagen eines nicht im Dienst befindlichen Polizisten zusammengestoßen. Der Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschafft blieb ebenso unverletzt wie der Polizeibeamte. Wie die "Daily Mail" berichtete, soll bei dem Unfall auch Beckhams 3-jähriger Sohn Brooklyn auf dem Rücksitz gesessen haben. Beckhams 250.000 Euro teurer Mercedes wurde beschädigt. Die Reparatur wird den Angaben zufolge voraussichtlich 16.000 Euro kosten. Was für den Kicker-Millionär wohl nicht weiter tragisch ist. Bleibt die Frage: Wie konnte Beckham trotz Mittelfußbruchs überhaupt Auto fahren? Ganz einfach: Sein Benz verfügte über ein Automatikgetriebe, so dass er seinen eingegipsten linken Fuß während des Fahrens nicht benötigt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.