Marderbiss: Das hilftgegen den Nager-Angriff

Der Marder im Interview Zerbissene Dämmmatte

Marderbiss: Das hilftgegen den Nager-Angriff

— 02.04.2010

Kabelsalat zum Frühstück

Guten Appetit: Im Frühling beißen die Automarder wieder herzhaft zu – die Schäden unter der Haube sind enorm. AUTO BILD hat den kleinen Schlauch- und Kabel-Nager getroffen und zeigt Schutzmaßnahmen.

Der Steinmarder, wissenschaftlich Martes foina genannt, ist ein süßer Kerl mit frechen Knopfaugen und streichelweichem Fell. In seiner weißen Brust steckt aber auch ein kleiner Teufel: der Automarder. Der beißt wild auf alles ein, was ihm zwischen die scharfen Zähne gerät, richtet unter Motorhauben Schäden in Millionenhöhe an. Aber was macht die Unschuld vom Lande zum wilden Beißer? Revierkämpfe, die von April bis Mai unter der Motorhaube toben, steigern Marders Lust, an Kabeln und Schläuchen zu knabbern. Hat der Marder einen Rivalen unter der Haube erschnüffelt, gibt es kein Halten mehr.

Hier spricht das Tier: Interview mit einem Steinmarder

Auto-Schädling im Gespräch: Der Marder stellt sich den Fragen von AUTO BILD.

AUTO BILD: Herr Martes foina, was sind Sie für ein tierischer Typ?
Martes foina:
Ein stinknormaler Steinmarder-Rüde, graubraunes Fell mit weißem Kehlfleck. Mit etwas Glück werde ich 45 cm lang.
Wo kommen Sie her? Ich bin Europäer, nur Skandinavien ist nicht mein Fall – zu kalt. In Deutschland gibt es mich überall.
Wo wohnen Sie? Fragen Sie doch lieber, wo ich nicht wohne. Feld, Wald und Wiesen finde ich toll. Als sogenannter Kulturfolger fühle ich mich auch in Dörfern und Städten marderwohl.
Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei Ihnen aus? Tags faul, abends und nachts werde ich putzmunter. Dann streife ich durchs Revier, suche was zu mampfen und sehe nach dem Rechten.
Wo schlafen Sie tagsüber? Mal hier, mal da. Im Freien, unter Gebüschen oder in einem ausgedienten Fuchsbau. Auch Dachböden, Garagen oder Motorräume von Autos sind urgemütlich.
Interessant. Wieso gerade Motorräume? Das hat mir meine Marder-Mama beigebracht. In der Stadt bieten abgestellte Autos natürliche Deckung. Bin ich erschöpft oder müde, suche ich mir einen Ruheplatz in einem kuscheligen Motorraum.
Was sagen Sie zum Vorwurf, dass Sie dort alles kaputt beißen? Ich hasse Marder-Rivalen in meinem Revier. Hinterlässt einer dort seine widerliche Duftmarke, werde ich so wild, dass ich sofort blindwütig zubeiße. Da kann es schon mal einen Schlauch oder ein Kabel treffen.
Gibt es Mittel, Sie zu vertreiben? Duft- und Geruchsstoffe oder Lärm schrecken mich nicht wirklich ab. Nur die fiesen Stromschläge sind echt ätzend, da hau ich gleich ab.
Ein paar letzte Worte? Im Grunde bin ich doch ganz lieb, etwas scheu und will keinem Menschen Böses antun.
Herr Martes foina, wir bedanken uns für das Gespräch.

Sehen Sie in der Bildergalerie: Wie sehen die typischen Schäden aus, wo wird am häufigsten zugebissen, und was kann man gegen die Kabel- und Schlauchnager tun?

Autor: Bendix Krohn

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.