Marktforschung

Marktforschung

— 31.03.2008

Qualität aus deutschen Landen

Wer baut am besten? Wo stimmt der Preis? Wer hat das beste Image? 1000 Bundesbürger sollten diese Fragen beantworten. Die heimischen Autobauer haben dabei gut abgeschnitten.

Autos aus deutschen Landen genießen in der Heimat nach wie vor einen guten Ruf. Das ergab das aktuelle BrandIndex-Markenranking des Kölner Marktforschungsinstituts Psychonomics. So führen gleich vier Hersteller – Porsche, Audi, BMW und Mercedes – die Liste für das erste Quartal 2008 in der Kategorie "Qualität" an. Auch VW findet sich in den Top Ten der mehr als 30 untersuchten Marken. Ganz im Gegensatz zu Fiat, Daihatsu und Kia, die das Ende des Qualitätsrankings bilden. Immerhin konnten die Italiener mit dem wiederbelebten Fiat 500 ihr "Gesamtimage" diesseits der Alpen gehörig aufpolieren. Auch in dieser Reihenfolge, die sich aus den Kriterien Markeneindruck, Qualität, Preis-Leistungsverhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage zusammensetzt, sind mit Porsche, Audi und BMW drei deutsche Hersteller vorne zu finden. Einen Imageverlust verzeichnete dagegen Toyota, das auf Platz fünf hinter Volvo unter dem schlechten Abschneiden in der aktuellen ADAC-Pannenstatistik zu leiden hat.

Keinen Abbruch taten diese Ergebnisse indes dem hohen Ansehen der Japaner in punkto "Preis-Leistungsverhältnis". Hier führt Toyota weiter vor Mazda, Honda und Nissan. Deutsche Marken liegen im Mittelfeld, die Rote Laterne trägt passenderweise Ferrari. Die Psychonomics-Ergebnisse beruhen auf der täglichen Befragung von 1000 Bundesbürgern über einen Zeitraum von drei Monaten und mehr als 60.000 Einzelurteilen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.