Susan Föst testete e-Mobilität im (Job)-Alltag

Markus Herthneck testet e-Mobilität

Viel Platz für die Zukunft

Markus Herthneck (50) aus Stuttgart war einer der 12 Tester, die im Rahmen der Aktion „Deutschland testet die Zukunft“ ein e-Fahrzeug von Volkswagen im Alltag fuhren.

Passat GTE Variant: Kraftstoffverbrauch in l / 100 km: kombiniert 1,8 – 1,7, Stromverbrauch in kWh / 100 km: kombiniert 13,9 – 13,4; CO2-Emissionen in g / km: kombiniert 40 – 38 • Effizienzklasse A+ • Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis

©Volkswagen

„Das Auto ist nicht nur technisch weit vorn. Es bietet auch viel Platz“, so bringt es Markus Herthneck (50) aus Stuttgart auf den Punkt.
Viele berufliche Projekte des selbstständigen Landschaftsarchitekten drehen sich um energiesparende Themen. Da ist Elektromobilität eine ideale Ergänzung. Mit dem Passat GTE Variant (Kraftstoffverbrauch in l / 100 km: kombiniert 1,8 – 1,7, Stromverbrauch in kWh / 100 km: kombiniert 13,9 – 13,4; CO2-Emissionen in g / km: kombiniert 40 – 38 • Effizienzklasse A+) kann man, so Herthneck, durch den Plug-in-Hybrid-Antrieb für jede Strecke den richtigen Modus wählen.

Viele berufliche Projekte des selbstständigen Landschaftsarchitekten drehen sich um energiesparende Themen. Da ist Elektromobilität eine ideale Ergänzung: „Ein Auto mit Understatement, das gut bei den Kunden ankommt – und sehr fortschrittlich ist.“

©Volkswagen

So nutzte er in der Stadt auf der Fahrt zum Büro den Elektroantrieb, der für etwa 50 Kilometer reicht und das Auto auf bis zu 130 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Auf der Autobahn und auf langen Strecken kamen dann der Benziner oder beide Motoren zusammen zum Einsatz.
Und das Lieblingsfeature? Besonders spannend war für Markus Herthneck die Rekuperation (Energierückgewinnung). Das Prinzip: Wenn der Motor durch das „Gaswegnehmen“ bremst, wird die dabei entstehende Energie zum Aufladen des Akkus genutzt. 
Insgesamt zieht Markus Herthneck nach sechs Wochen ein sehr positives Fazit: „Der Passat GTE Variant ist ein Auto, mit dem man entspannt ankommt und lernt, vorausschauend zu fahren. Dabei helfen die Assistenzsysteme wie etwa die Darstellung des Energieflusses im Display. So will ich in der Zukunft fahren.“

Beratung und Probefahrten 

Informieren Sie sich über die e-Modelle von Volkswagen, oder fahren Sie diese bei einem e-Partner von Volkswagen Probe. Weitere Informationen zu den e-Fahrzeugen und dem Partner in Ihrer Nähe finden Sie online unter: elektromobilitaet.volkswagen.de 

Fotos: VW

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen