Maserati GranCabrio MC: Autosalon Paris 2012

— 26.09.2012

Einer obendrauf

Motorsport-Freiluftfeeling auf dem Autosalon Paris 2012: Maserati präsentiert erstmals den GranCabrio MC. Der Luxus-Sportler orientiert sich optisch am Stradale und bietet bislang unerreichte Power offen an.



Maserati setzt noch einen drauf und zeigt auf dem Pariser Salon 2012 (29. September bis 14. Oktober) erstmals den GranCabrio MC. Das offene Luxus-Kraftpaket rundet die Palette der 2+2-Freiluftsportler aus Modena nach oben hin ab. Es trägt die stärkste Ausbaustufe des bekannten 4,7-Liter-V8-Motors mit 460 PS und 520 Nm maximalem Drehmoment unter der Haube. Zur Kraftübertragung dient ein 6-Gang-Automatikgetriebe mit fünf Fahrmodi, die auch den manuellen Einsatz von Schaltwippen am Lenkrad zulassen.

Übersicht: Alle News und Tests zum Maserati GranCabrio

Maserati verspricht für den GranCabrio MC eine Mischung aus Motorsport-Performance für die Straße, aggressivem Look, Stil und Langstreckentauglichkeit für Reiselustige. Für Chassis und Fahrwerk heißt das: traditionelle Monocoque-Bauweise, optimierte Dämpfung und Steifigkeit sowie eine Bremsanlage mit Brembo-Sätteln, die einen Bremsweg von 35 Meter bei Tempo 100 verheißt. Falls der Trip mal länger dauert, stehen im überarbeiteten Innenraum besonders ergonomische Sitze und den Fondpassagieren immerhin 20 Millimeter mehr Beinfreiheit als vorher zur Verfügung.

Auf einen Blick: Alle Stars auf dem Autosalon Paris 2012

Bilder Maserati GranCabrio Fendi

Maserati GranCabrio Fendi Maserati GranCabrio Fendi Maserati GranCabrio Fendi
Der GranCabrio MC ist optisch inspiriert vom MC Stradale Coupé. Er trägt dessen Gesicht mit scharf geschnittener Fronschürze und übernimmt auch das Heckprofil. Die gegenüber GranCabrio und GranCabrio Sport um 48 Millimeter gewachsene Länge gleicht der MC mit aerodynamischen Modifikationen aus. So sorgen vor allem der  Diffusor und eine breite Heckspoilerkante mit integriertem dritten Bremslicht für mehr Anpressdruck. Offizielle Preise für den Cabrio-Supersportler gibt es noch nicht, sie dürften aber oberhalb von 140.000 Euro beginnen.

Mehr Power: Zu den Sportscars bei autobild.de

Mit nunmehr 460 PS und 520 Nm maximalem Drehmoment weist das GranCabrio Sport die gleichen Leistungsmerkmale auf wie der MC.

An seiner Seite hat der GranCabrio MC in Paris übrigens einige Familienmitglieder, darunter den GranCabrio Sport (Weltpremiere war in Moskau 2012). Dank einiger Modifikationen kitzeln die Italiener nun auch bei ihm 7 kW/10 PS mehr Leistung aus dem V8-Sauger, sodass die gleichen Leistungsmerkmale wie beim MC zur Verfügung stehen. Den Sprint auf Tempo 100 absolvieren beide in fünf Sekunden, mit geschlossenem Verdeck geht es rauf bis 285 km/h. Für einen Tick mehr Beweglichkeit sorgt beim GranCabrio Sport ein besonders flexibles Skyhook-Fahrwerk und eine um zehn Prozent gesteigerte vertikale Steifigkeit.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige