Maserati GranCabrio

Maserati GranTurismo/GranCabrio: Rückruf

— 27.04.2012

Rückleuchten streiken

Maserati ruft in Deutschland 414 Fahrzeuge der Baureihen GranTurismo und GranCabrio zurück. Bei den Italienern können die Rückleuchten wegen eines Verarbeitungsfehlers ausfallen.

Maserati ruft wegen eines möglichen Defekts beider Rückleuchten bundesweit 414 Fahrzeuge der Baureihen GranTurismo und GranCabrio in die Werkstätten. Betroffen sind Autos aus dem Bauzeitraum 2007 bis 2010. Dort sorgt ein Verarbeitungsfehler an den Leuchten für den Ausfall des Schlusslichts, während Blinker, Bremsleuchten, Nebelschlussleuchte und der Rückfahrscheinwerfer trotz des Defektes weiter funktionierten, sagte ein Maserati-Sprecher gegenüber autobild.de. In der Werkstatt werden die Rückleuchten überprüft und bei Bedarf ausgetauscht. Den Zeitaufwand für die Überprüfung bezifferte Maserati auf weniger als eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Überblick: Alle News und Tests zum Maserati GranTurismo und GranCabrio 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.