Maserati GranTurismo MC Concept

Maserati GranTurismo MC Concept Maserati GranTurismo MC Concept

Maserati GranTurismo MC Concept

— 26.09.2008

Ab auf die Piste!

Aus dem GranTurismo S kann man mehr machen, denkt sich Maserati und überrascht mit einer heißen Studie. Gewicht raus, Leistung rein: Der V8 hat 450 PS und muss nur noch 1400 Kilo bewegen.

Maserati hat dem GranTurismo S eine Radikaldiät verordnet und das Coupé um 400 Kilo abgespeckt. Gleichzeitig erhält der V8 ein Leistungsplus von zehn PS. Nicht die Welt, aber mit einem Gesamtgewicht von 1400 Kilo geht's rasant nach vorne – und zwar direkt auf die Rennstrecke! GranTurismo MC Concept nennt sich die Studie, mit der die Italiener einfach mal zeigen wollen, was machbar ist. Im Cockpit wurde radikal aufgeräumt – alles raus, was überflüssig ist. Da bleibt nicht viel übrig: zwei harte Schalensitze, Lenkrad und Bedienelemente, das Ganze umgeben von einem Rollkäfig nach FIA-Regelement.

18-Zöller mit Slickbereifung lassen den Maserati auf dem Asphalt kleben

Auf der Rennstrecke im italienischen Monza durfte das Conceptcar seine Fähigkeiten bereits unter Beweis stellen.

Gefeilt wurde auch an der Aerodynamik des Sportcoupés. Neben vielen Leichtbauteilen erhielt die Karosserie breitere Kotflügel und eine neue Motorhaube mit integrierten Lufteinlässen. Auch an der Front wurden die Öffnungen vergrößert, um dem V8 bessere Kühlung zu verschaffen. Ein größerer Heckspoiler soll für mehr Abtrieb sorgen. Gekrönt wird das Ganze von einem Rennauspuff und 18-Zoll-Felgen mit Slickbereifung, die den Maserati auf den Asphalt kleben. Über die Fahrleistungen selbst verrät Maserati noch nichts – auch nicht darüber, ob es eine straßenzugelassene Version des Heißsporns geben wird.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.