Maserati Quattroporte V6: Shanghai Auto Show 2013

— 22.04.2013

Einstiegs-Quattroporte für China

Maserati erweitert seine Produktpalette mit einem neuen Basis-Triebwerk für den Quattroporte. Der 330 PS starke V6-Biturbo ist zunächst aber nur für China bestimmt.



Maserati zeigt auf der Shanghai Auto Show 2013 die Luxus-Limousine Quattroporte mit neuer Einstiegsmotorisierung. Der 3,0 Liter große V6 mit Doppelturbo leistet 330 PS. Das Basis-Aggregat wird zunächst nur in China angeboten. Bisher war ein ebenfalls 3,0 Liter großer V6-Biturbo mit 410 PS die schwächste Motorisierung. Darüber rangiert das Topmodell, der 3,8 Liter große V8-Biturbo mit 530 PS. Der V6-Motor wurde parallel zum V8-Biturbo in Kooperation mit Ferrari entwickelt. Neben der identischen Bohrung teilt sich der V6 auch diverse Peripherie-Aggregate mit dem V8, wie etwa die variable Nockenwellenverstellung. Dank des kleinen V6 wiegt der immerhin 5,26 lange Quattroporte nur noch 1860 Kilogramm. Allerdings nur, wenn man den optionalen Allradantrieb weglässt. Die Masse verteilt sich optimal im Verhältnis 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse. Vom geringen Gewicht profitiert der Verbrauch. Maserati gibt nach NEFZ 9,8 Liter an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 228 g/km. Damit wäre der Quattroporte so sparsam wie noch nie in seiner 40-jährigen Geschichte.

Überblick: Die China-Kracher aus Schanghai

Der 5,26 Meter große Quattroporte bleibt selbst mit der Einstiegsmotorisierung eine sportliche Limousine. Das liegt auch an der perfekten Gewichtsverteilung.

Einstiegsmotorisierung, sparsamster Quattroporte aller Zeiten, das alles hört sich nach herbem Verzicht auf Kosten der Sportlichkeit an. Doch auch hier zeigt sich die positive Seite der Diät, denn die Fahrleistungen sind immer noch beeindruckend: In 5,6 Sekunden beschleunigt der Hecktriebler auf 100 Sachen, erst bei 263 km/h ist Schluss mit Vortrieb. Der gute Beschleunigungswert ist allerdings auch der effektiven Achtgangautomatik zuzuschreiben, die aus dem Hause ZF stammt. Geht es gemächlicher voran, dürfte das Getriebe allerdings wenig zu tun bekommen. Denn die üppigen 500 Newtonmeter Drehmoment liegen auf einem breiten Drehzahlband zwischen 1750 und 4500 Touren an. Wie bei den anderen Motorisierungen kann man zwischen fünf Schaltmodi wählen: "Auto Sport" und "Auto Normal" stehen "Manual Sport" und "Manual Normal" gegenüber. Lautet das Ziel, einen möglichst geringen Verbrauch zu erzielen, wählt man den "I.C.E. Modus" (Increased Control & Efficiency). Dann werden nicht nur eine Reihe von Funktionen zum Spritsparen aktiviert. Auch das Ansprechverhalten und die Dämpfung ändern sich , so dass der Quattroporte besonders leise unterwegs ist.

Einstiegs-Quattroporte für China

Maserati Quattroporte V6 Frontansicht Maserati Quattroporte V6 fahrend Maserati Quattroporte V6 Heckansicht


Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige