Mautgebühren

Mautgebühren

— 03.02.2005

Vignettenwechsel in den Alpen

Wichtig für Ski-Urlauber: Seit 1. Februar 2005 gelten auf den Schnellstraßen in Österreich und der Schweiz neue Maut-Vignetten.

Die rubinrote Jahresvignette für Österreich und ihr grünes Pendant in der Schweiz haben ausgedient. Seit 1. Februar 2005 tragen Autos und Motorräder in Österreich ein mintgrünes "Pickerl" (7,60 Euro für eine Woche, 72,60 Euro fürs ganze Jahr), in der Schweiz kostet die goldfarbene Jahres-Plakette 40 Franken (27 Euro).

Stabile Preise, stabile Strafen: Wer in Österreich ohne gültige Plakette erwischt wird, muß an Ort und Stelle eine Ersatzmaut von 120 Euro zahlen, in der Schweiz kostet das Vergehen 100 Franken (ca. 66 Euro) plus Vignettentarif. Wer nicht zahlen will oder kann, riskiert eine Anzeige wegen Mautprellerei – in diesem Fall muß mit einer Höchststrafe von bis zu 4000 Euro gerechnet werden. In Österreich verhängte Mautstrafen dürfen auch in Deutschland vollstreckt und eingefordert werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.