Maybach-Kundenzentrum eröffnet

Maybach-Kundenzentrum eröffnet

— 31.07.2002

Millionäre unter sich

Wer sich in das "Center of Excellence" in Sindelfingen verirrt, sollte mindestens 30 Millionen Dollar auf dem Konto haben.

Das Kundenzentrum in Sindelfingen ist das größte der weltweit geplanten 25 Maybach-Zentren, von denen auch je eins in Berlin und München eröffnet werden soll. In diesen "Centers of Excellence" könnten Maybach-Kunden künftig die individuelle Ausstattung ihres Fahrzeugs bestimmen und das Auto abholen, sagte DaimlerChrysler-Vorstandsmitglied Jürgen Hubbert am Mittwoch bei der Eröffnung. Das luxuriöse Ambiente zielt DaimlerChrysler zufolge vor allem auf Kunden mit einem Vermögen von mindestens 30 Millionen Dollar.

Die Maybach-Verkäufer seien für die Autobesitzer rund um die Uhr erreichbar. Zu diesem Zweck sei die Telefonnummer des jeweiligen Kundenbetreuers in den serienmäßig drei eingebauten Handys eingespeichert. Als Pannendienst könnten innerhalb weniger Stunden Werksmechaniker zu fast jedem Ort der Welt geflogen werden.

Im laufenden Jahr sollen mindestens 150 Maybach ausgeliefert werden. Und in 2003 weitere 1000. Rund 40 Prozent der beiden Modelle Maybach 57 (359.600 Euro) und Maybach 62 (417.600 Euro) sollen ab dem kommenden Frühjahr in den USA abgesetzt werden. Auf den europäischen Markt entfallen dem Vertriebsplan zufolge 25 Prozent (Deutschland zehn), auf Asien 20 Prozent und auf Arabien 15 Prozent. Das erste Fahrzeug wird Irmgard Schmid-Maybach erhalten, die in den USA lebende Enkelin des Namensgebers und Motorenkonstrukteurs Wilhelm Maybach.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.