Mazda B2500 4WD SDX

Mazda B2500 4WD SDX Mazda B2500 4WD SDX

Mazda B2500 4WD SDX

— 21.11.2002

Sparfuchs aus Japan

Mazda widersteht dem Zeittrend und beschränkt optischen Aufputz und Sicherheitsausstattung beim Pick-up B2500 weiterhin aufs Wesentliche.

Motor und Fahrleistungen

Mazda und Ford haben sich seit 1999 auf dem deutschen Pickup-Markt mit den Modellzwillingen B2500 und Ranger rasch einen guten Platz in der Zulassungsstatistik erkämpft. Ford hat den Ranger jüngst überarbeitet, Mazda verkauft den B2500 unverändert – zum günstigen Tarif.

Karosserie und Qualität Ein ganz normaler Fernost-Doppelkabiner: Vorn sitzt man recht tief, aber ausreichend bequem; hinten etwas beengt mit steil stehender Lehne. Stauraum in der Kabine gibt's kaum, die Ladefläche ist 1,50 Meter lang, maximal 1,45 Meter breit. Prima: der Bügel für langes Ladegut und die Reling mit Zurrhaken zum Sichern der Ladung.

Fahrfreude und Antrieb Der Pick-up ist sperrig, fährt sich aber einfach wie ein Pkw. Die Hinterräder drehen gern durch. Der Allradantrieb lässt sich beim ersten Mal nur im Stand zuschalten, danach auch während der Fahrt.

Fahrleistungen Willig und mit geringem Turboloch zieht der konventionelle Wirbelkammer-Diesel mit drei Ventilen pro Zylinder und Oxi-Kat durch; der Pick-up ist damit ordentlich motorisiert, muss wegen der kurzen Übersetzung aber ständig überdrehen.

Geländetauglichkeit und Komfort

Fahrwerk und Sicherheit Der Mazda fährt sich wie andere Pick-ups: Erst untersteuernd, bei zu hohen Kurventempo kommt das Heck herum. Mäßige Bremsen ohne ABS, keine elektronischen Fahrhilfen.

Geländetauglichkeit Genug Bodenfreiheit, schwache Verschränkung, aber reichlich Kraft dank Geländeuntersetzung.

Komfort Die Federung ist straff und nicht besonders liebevoll abgestimmt, aber ausreichend wirksam, der Motor nicht zu laut. Komplette Ausstattung mit elektrischen Helfern, gemütliche Velourssitze.

Preis und Kosten Für knapp 23.000 Euro kommt der Doppelkabiner gut ausgestattet, Klima und Radio kosten aber extra, ebenso die Anbauteile des Testwagens. Der Verbrauch ist okay, die Versicherung richtet sich nach dem Einsatz.

Fazit und Technische Daten

Fazit Der Mazda B2500 ist zwar nicht der modernste Fernost-Pick-up, bietet dem preisbewussten Käufer aber dennoch viel Nutzwert bei brauchbarem Komfort und befriedigendem Verbrauch. Das fehlende ABS stört mehr als die fehlenden Schmuck-Zutaten wie Breitreifen und Macho-Optik.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.