Mazda Demio (ab 1998)

Gebrauchtwagen Mazda Demio Gebrauchtwagen Mazda Demio

Mazda Demio (ab 1998)

— 15.01.2003

Eine solide Kiste

Klein, robust, unauffällig. Mazdas Demio zählt zu den Geheimtipps unter den Gebrauchten.

Technik und Qualität

Jedem Auto wird von seinem Käufer eine bestimmte Mission abverlangt. Der Mazda Demio bekommt die Aufgabe, in der Stadt möglichst viel Raum bei geringen Abmessungen anzubieten. Die erfüllt er, mehr aber auch nicht. Keiner küsst die Straße, über die ein Demio rollte; die Kinder der Gameboy-Generation werden niemals ihre Nasen an die Seitenscheibe drücken, um einen Blick auf die Tacho-Skala zu werfen. Der Demio ist ein vernünftiges Auto und kommt schon deshalb selten in unvernünftige Hände.

Wer einen Gebrauchten sucht, muss nicht auf Tieferlegungsfedern, Chiptuning oder Sportauspuff achten. Das soll aber nicht bedeuten, dass ein Demio vom Vorbesitzer immer ein guter Kauf ist. Im Gegenteil, gerade der Einsatz in der Stadt macht diesem Auto zu schaffen. Denn Stadt bedeutet Kurzstrecke, erhöhten Verschleiß durch häufiges Abbremsen, oftmaliges Kuppeln. Erzählt der Vorbesitzer ganz stolz, dass er damit nur die Kinder in die Schule brachte, lohnt ein Blick auf die Bremsscheiben und -beläge. Ersatz ist nicht so preiswert, wie es von einem Auto in dieser Größe erwartet wird.

Das natürliche Umfeld des Demio ist der Parkplatz, der typische Tatort für Parkschäden. Gegengeknallte Türen und Einkaufswagen hinterlassen Beulen, die immer ein guter Grund sind, um den Verkäufer betreffend Preisnachlass oder Reparatur anzusprechen. So schön lackierte Stoßfänger auch sind, so undankbar sind sie nach Beschädigungen; je nach Farbton und Beschädigung kommt es hier wirklich teuer.

Karosserie und Motor

Doch nennenswerte Probleme, die den Langzeiteinsatz stören könnten, sind das alles nicht. Vielmehr bereitet da der Kantenrost Sorgen, den wir am Unterboden unseres Testwagens fanden. Der Demio ist nach dem Nissan Almera (AUTO BILD 1/03) und dam Mazda 626 (AUTO BILD 34/01) bereits der dritte Japaner mit dieser Schwachstelle. Der TÜV moniert nur Durchrostungen, Kantenrost geht daher nicht in die Statistik ein. Wer seinen Demio über längere Zeit nutzen will, sorgt besser mit Unterbodenschutz vor, denn hier wurde offensichtlich zu Lasten des Kunden gespart.

Mehr Sorgfalt brachten die Japaner der Verarbeitung entgegen, denn bei den von uns gefahrenen Fahrzeugen hörten wir selbst auf schlechtesten Straßen keinen scheppernden Kabelbaum, keine knarzende Verkleidung und keine knarrenden Achsen. Die Karosserie ist zwar kaum aufregender als eine Waschmaschine gestylt, doch sämtliche Spalten verlaufen stets gleichmäßig und zeugen von großer Präzision.

Bleibt nur noch die Frage, welcher Mazda Demio denn die beste Wahl ist. Auf jeden Fall sollte er ABS an Bord haben, eine Klimaanlage kann im Sommer auch nicht schaden – und beschleunigt den Wiederverkauf. Ansonsten sind Ausstattungsvarianten reine Geschmacksfrage. Diesel gibt es nicht, der Käufer kann sich nur zwischen Benzinern mit 63, 72 oder 75 PS entscheiden. Selbst der schwächste Motor ist eine gute Wahl, für die stärkeren Benziner spricht, dass sie auch nicht mehr Versicherung kosten.

Historie,Schwächen, Kosten

Modellgeschichte 8/98 Neueinführung des Mazda Demio in Deutschland als 1.4, 1.4 Comfort (beide 46 kW/63 PS) und 1.4 Exclusive (53 kW/72 PS). Das beliebteste Modell Comfort kann gegen Aufpreis mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und Glasschiebedach aufgerüstet werden 4/00 Facelift: Der Demio bekommt neue Scheinwerfer und einen frisch gestylten Kühlergrill. Neu ist der Demio 1.5i Exclusive mit 55 kW/75 PS 8/02 erster Fahrbericht des Nachfolgers Mazda 2 in AUTO BILD 32/02

Schwachstellen Rost am Auspuff wird zwar vom TÜV selten moniert, bei unseren besichtigten Gebrauchtwagen fanden wir aber dennoch häufig Korrosionsschäden, die mit zahlreichen Kurzstreckenfahrten begründet werden können • Rost an der Karosserie ist auch hier kein Einzelfall. Meist ist es aber nur Kantenrost, der vom TÜV bei der Hauptuntersuchung nicht berücksichtigt wird • leere Batterien können dem Demio in der kalten Jahreszeit das Leben schwer machen – auch hier sind die Ursache wieder Kurzstreckenfahrten • wackelnde Sitze sind ein Zeichen gewichtiger Vorbesitzer und nach etwa drei Jahren keine Seltenheit

Reparaturkosten Preise inklusive Lohn und Mehrwertsteuer am Beispiel Mazda Demio, 55 kW/75 PS. Die saftigen Ersatzteilpreise lassen vergessen, dass der Mazda Demio ein Mini für die Stadt ist, hier wird mancher an die Mercedes A-Klasse erinnert.

Fazit und Modellempfehlung

Fazit "Bei der ersten Hauptuntersuchung nach drei Jahren sammelt der Mazda Demio zahlreiche gute Noten. In den Prüf-Punkten Korrosion, Lenkungsspiel und Bremsleitungen errechneten wir sogar die Bestnote 0,0. In allen anderen Bereichen liegt der Mazda stets unter dem Durchschnitt, ist also besser als vom TÜV geprüfte Fahrzeuge aus diesem Baujahr. Kein einziger roter Balken im Diagramm zeigt, dass der Demio ein solider Zeitgenosse ist." Klaus Lesczynski, Gutachter TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg

Modellempfehlung Mazda Demio 1.5 Exclusive (55 kW/75 PS)

Steuer/Schadstoffklasse: 76 Euro im Jahr/D3 Testverbrauch: Werk: 7,3, gemessen 8,5 Liter (Super) Versicherung: Vollkasko (16/504 Euro SB): 776 Euro. Teilkasko (24/151 Euro SB): 156 Euro. Haftpflicht (12): 674 Euro (ONTOS-Jahrestarife, Regionalklasse Berlin, 100 Prozent, 20.000 km) Inspektion/Kosten: 15.000 km, etwa 100 bis 200 Euro Wertverlust: Dreijährige verlieren etwa 37 Prozent vom Neupreis (Händlerverkaufspreis)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.