Mazda MX-5 Challenge 2011

— 18.11.2011

Schlag den Kelly

Showdown am Hockenheimring: 23 Finalisten der MX-5 Challenge 2011 treffen auf den Kellynator. Ist Extremsportler Joey Kelly überhaupt zu schlagen?

Wer sich einen Prominenten als Sparringspartner aussuchen darf, könnte jeden nehmen. Kai Pflaume, den Gottschalk oder Boris Becker. Auf keinen Fall aber sollte er Joey Kelly wählen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Das ist ein feiner Kerl. Sympathisch, freundlich, Typ Kumpel – aber Kelly ist eben auch extrem ehrgeizig. "Ich gebe immer alles", lässt der Musiker und Extremsportler die 23 Finalisten der MX-5 Challenge vor dem Wettbewerb wissen, "und wer alles gibt, hat auch die Chance zu gewinnen." Das wäre heute nicht wirklich tragisch, denn der Kellynator startet außer Konkurrenz, würde dem späteren Gewinner also nicht seinen Sieger-MX-5 streitig machen. Trotzdem will die Final-Truppe – na klar – den Ironman schlagen. Den Mann, der bald von San Francisco nach New York joggen will, der gerade beim Stock-Car-Rennen drei aktuelle DTM-Piloten abgebügelt hat und demnächst bei der Wok-WM startet. Ist der überhaupt schlagbar? Er selbst sagt: "Joey Kelly hätte sich nicht fürs Finale qualifiziert."

Aktionen und Gewinnspiele bei autobild.de: Verpassen Sie nichts

Der Sieger der MX-5 Challenge 2011: Rainer Heinzelsperger hat Joey Kelly gezeigt, wie es geht.

Jaja, Taktik, den Gegner in Sicherheit wiegen. Nee! Kelly ahnt, was da an Qualität an den Start geht. 23 aus über 6000 Bewerbern – die müssen was draufhaben. Haben sie auch. Bei der ersten von fünf Übungen hält der 38-Jährige noch Kontakt zur Spitze. Er umkurvt den Elchtest ohne Pylonenfehler mit 67,1 km/h. Platz sieben. Das MX-5-Puzzle aus zwölf schweren Styropor-Würfeln, wahllos verteilt in einer großen Garage, löst Kelly ebenfalls recht fix. Auch dank seiner Pferdelunge. 15 Punkte, Platz sechs. Fortan aber zieht der Ex-Gitarrist der Kelly-Family nur noch Nieten. Die Übung "Mauerstopp" nimmt er nicht wirklich wörtlich, ist zu schnell und bremst den MX-5 gleich zweimal an der provisorischen Wand vorbei, statt davor zu stoppen. Null Punkte. Beim Balance-Test über einen Parcours hüpft ihm vorwitzig der Ball aus der heißen Pfanne auf der Motorhaube und kostet wertvolle Sekunden. Im abschließenden Open-Race wird Joey gar disqualifiziert. Parcours nicht ordnungsgemäß umrundet. Kelly nimmt es sportlich: "Die anderen waren einfach besser." Allen voran Rainer Heinzelsperger aus Steinbüchel. Sieger der Challenge, Besitzer eines neuen MX-5 und Kellynator-Bezwinger. Das ist doch was.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige