Mazda RX-Vision (2016): Sitzprobe

Mazda RX-Vision (2016) im Test: Sitzprobe

— 08.03.2016

Der radikalste RX!

Mazda zeigt die Studie RX-Vision – natürlich mit Wankelmotor. Wird das der neue Mazda RX-9? AUTO BILD macht die Sitzprobe!

Keine Falten, keine Sicken – trotzdem bricht sich das Licht auf dem Blech. Überall entstehen andere Reflexe.

Was bestaunen wir mehr? Mazdas Mut, als einziger Autobauer am kapriziösen Wankelmotor festzuhalten? Oder den RX-Vision? Der Name verspricht ein neues Wankel-Coupé, den Nachfolger des RX-8. Die Form sorgt für eine echte Herzattacke: kaum hüfthoch, winzig die Kabine auf der fast zwei Meter breiten Hinterachse. So radikal war kein Mazda-Sportler zuvor. "Das Leuchtturmprojekt für unser Design von morgen", sagt Kevin Rice, Designchef für Europa.
Vorstellung: Mazda RX-Vision
Gibt es zum Wankel-Jubiläum einen Mazda RX-9?

"Purer, einfacher und raffinierter"

Video: Mazda RX Vision (2015)

Interview mit Kevin Rice

Nach der aktuellen Generation gelungener Serienautos – vom CX-5 bis zum Mazda2 – zeigen die Japaner, wie sich ihre Kodo-Linie weiterentwickelt. "Purer, einfacher und raffinierter" soll sie sein, abzulesen an der Tür der Studie: keine Falten, keine Sicken, trotzdem bricht sich das Licht auf dem prallen Blech so vielfältig, dass aus jedem Blickwinkel andere Reflexe entstehen. "Lebendigkeit entsteht durch die Proportionen zusammen mit den Reflexen", so Rice. Der RX-Vision ist mit gerade 4,39 Meter Länge zutiefst europäisch, die Beulen im Dach erinnern sofort an Italiens Design-Papst Zagato. Am reduzierten Heck, dem schönsten seit dem Jaguar F-Type, malt der Spoiler den Rückleuchten einen Schlafzimmerblick. Von Retro keine Spur: Nichts erinnert an die Vorgänger Cosmo oder RX-8, nur der bekannte Grill soll uns das Mazda-Gesicht einprägen.
Unter 10.000 Euro: Mazda RX-8 als Gebrauchter
Alle News und Infos zum Mazda RX-8

Das Designmotto: Alles Unwichtige weglassen

Ihr Designmotto, alles Unwichtige wegzulassen, treiben die Designer beim Interieur auf die Spitze. Hinter dem geschüsselten Lenkrad stehen nur drei analoge Rundanzeigen, überm massiven Schaltknauf reicht ein Drehknopf. Dünne Lederschlaufen spielen die Türöffner. Ich schaue Kevin Rice fragend an: "Das ist die Message", so seine Antwort. "Die Marke will sich mit diesem puristischen Look gezielt unterscheiden." Vielleicht hatte sein Team auch nicht mehr Zeit (oder Geld, oder beides). Aber mehr Kopfraum hätten sie dem RX dennoch spendieren können, denn trotz der Dachbeule drückt mir der enge Innenraum ein Fragezeichen in den Nacken. "Auch wenn sich die Proportionen ändern", versichert der Designchef, "muss ein Mazda so viel Platz bieten wie der Vorgänger. Das ist im MX-5 auch gelungen."

Mazda MX-5 im Test

Der stärkste MX-5: Mad Mikes Mazda MX-5 TT

Bestätigt ist nur der nächste Wankelmotor

Puristischer Innenraum: Hinter dem geschüsselten Lenkrad stehen nur drei analoge Rundanzeigen.

Also kommt ein möglicher RX-9? Angeblich ist nichts entschieden, doch die Japaner haben zumindest die Arbeit am nächsten Wankelmotor bestätigt. Dieser Skyactiv-R soll rund 350 PS leisten, statt eines Turboladers könnte auch ein Elektromotor im Hybridantrieb dem Wankel bei niedrigen Drehzahlen beispringen. Das Doppelkupplungsgetriebe scheint gesetzt zu sein, die Schmetterlingstüren des Vorgängers entfallen beim Sportcoupé, das wieder ein Zweisitzer wäre. Dazu noch ein dezenter Hinweis: Der Cosmo, Mazdas erster Wankelsportler, feiert 2017 seinen 50. Geburtstag. Den neuen Designstil werden wir schon im November 2016 wiedersehen – am ersten Serien-Mazda einer neuen Generation: Die Neuauflage des CX-5 feiert ihre Premiere in Los Angeles.

Mazda RX-Vision (2016): Sitzprobe

Alle News und Infos zu Mazda
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Mazdas Design sticht jetzt schon heraus, und die Zukunft verspricht noch schönere Modelle: So lautet die Nachricht des RX-Vision, der weit weg ist von der Serienreife. Aber ganz nah dran am Herz von Autofreunden, die sinnliche Formen zu schätzen wissen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite