Mazda SUV-Studie für Russland

Die perfekte Welle?

Auf der Moskau Motor Show 2008 stellt Mazda ein Konzeptfahrzeug vor, das insbesondere für den russischen Markt entwickelt wurde. Das Design des kompakten SUV orientiert sich an Vorbildern aus der Natur.
Auf der Moskau Motor Show (28. August bis 1. September 2008) zeigt Mazda eine neue Konzeptstudie.  Die Designer ließen sich von den "fließenden Kräften der Natur" inspirieren – dazu zählten vom Wind erzeugte Muster auf einem Sandstrand, Wellen auf der Wasseroberfläche oder Lavaströme an den Abhängen eines Vulkans, erklärt der Hersteller. Das Design-Thema lautet entsprechend "Crosswinds" (Seitenwinde), der Name des SUV-Konzepts wird später bekannt gegeben. Die Mazda-Studie ist die jüngste Kreation aus der sogenannten Nagare-Designserie und tritt somit in die Fußstapfen der Konzeptfahrzeuge Nagare, Ryuga, Hakaze, Taiki und Furai.

Ein SUV speziell für den russischen Markt

Auf dem russischen Markt ist Mazda nach eigenen Angaben sehr erfolgreich. Besonders das SUV-Segment erfreue sich großer Beliebtheit. Das neue Konzeptfahrzeug richte sich somit auch an "junge SUV-Fahrer mit ausgeprägtem Stil-Bewusstsein", so Mazda.

Autor: Lars Busemann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen