Mazda3 (2013): Neues Multimedia-System

Mazda3 (2013): Neues Multimedia-System

— 11.07.2013

Mazda3 geht online

Das Multimedia-System des neuen Mazda3 verbindet den Fahrer mit dem Internet. Weitere Features: Apps mit Fahrzeuginfos und Navi-Hinweise.

Der neue Mazda3 kann auch Internet: Sein neues Multimediagerät verbindet sich auf Wunsch über das Smartphone des Fahrers mit der Internet-Plattform Aha-Radio, Facebook oder Twitter. Der Fahrer kann so auch Hörbücher oder Nachrichten aus dem Web herunterladen. Eigene Mazda-Apps informieren ihn außerdem über das Bremssystem, die Start-Stopp-Automatik sowie CO2-Ausstoß und Spritverbrauch. Alle Funktionen der Navi- und Unterhaltungseinheit werden auf einem großen Touchscreen gezeigt, der mittig auf der Armaturentafel sitzt.

Connected Car: Nachrichten zum vernetzten Auto

Der Dreh-Drück-Regler vor dem Schalthebel steuert die wichtigsten Funktionen des Mazda3-Systems.

Um die Ablenkung weiter zu senken, zeigt ein Head-up-Display (Serie in höchster Ausstattung) dem Fahrer Navi-Hinweise und die wichtigsten Fahrinfos auch auf der Windschutzscheibe. Bedient wird das Mazda3-Navi auch über einen Dreh-Drück-Regler oder per Sprache. SMS oder Mails kann sich der Fahrer vorlesen lassen oder diktieren. Neue Navikarten gibt es drei Jahre gratis, Stauinfos in Echtzeit fehlen. TMC wird durch statistische Meldungen zum Verkehrsaufkommen ergänzt. Einen Preis fur das Navi gibt es noch nicht. Es dürfte etwa ab 800 Euro kosten.

Mazda3: Die Vorstellung der dritten Generation

Mazda3 (2013) Mazda3 (2013) Mazda3 (2013)
Auch Citroën setzt auf Vernetzung. Der neue Grand C4 Picasso wird uber das Multimedia-Portal Multicity Connect online gehen können. Dann zeigt das System dem Fahrer die preiswertesten Tankstellen oder er kann über Apps von Gelbe Seiten und Trip Advisor Reise- und Shopping-Informationen abrufen. Die App Michelin Traffic bringt zudem Stau- und Verkehrsmeldungen online ins Navigationsgerät. Wer sich in Echtzeit über Blitzer und Staus informieren will, kann die iCoyote-App in den C4 holen und sich die Meldungen auf dem Touchscreen anzeigen lassen. Mit dieser App wird der Grand C4 Picasso zum Staumelder: Der Fahrer kann Staus, Baustellen, Blitzer und Behinderungen seiner iCoyote-Community melden.

Citroën Grand C4 Picasso: Vorstellung

Citroën Grand C4 Picasso Citroën Grand C4 Picasso Citroën Grand C4 Picasso

Autor: Stefan Szych

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.