Mazda3 Active

Mazda3 Active

— 12.11.2007

Noch mehr Auto fürs Geld

Darf es ein bisschen mehr sein? Mazda legt bei der Ausstattung der Sondermodelle Active und Active Plus nochmal drauf, um Kunden zu mobilisieren. 3309 Euro Ersparnis sind möglich.

Im Kampf um Kunden in der Kompaktklasse hat Mazda die Ausstattung der Sondermodelle Mazda3 Active und Active Plus erweitert. Die Preise beginnen bei 19.700 Euro für den 105 PS starken 1,6-Liter-Benziner, der 109-PS-Diesel kostet ab 22.100 Euro. Die viertürige Stufenheckvariante kommt im Vergleich zum Fünftürer für 300 Euro zusätzlich. Zum Serienumfang des Mazda3 Active gehören jetzt auch Xenon-Hauptscheinwerfer sowie eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer. In Verbindung mit dem 150 PS starken 2,0-Liter-Benziner und mit dem 2,0-Liter-Dieselmotor (143 PS) ist noch ein Tempomat mit an Bord. Maximal kann der Kunde hier laut Mazda 1860 Euro sparen. Basierend auf dem Ausstattungsniveau Exclusive fahren außerdem eine Klimaautomatik, CD-Spieler, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer und Bordcomputer mit. Bis zu 3309 Euro sparen Kunden mit der Sonderedition Active Plus. In der höchsten Ausstattungsstufe Top gibt es noch zusätzlich beheizte Ledersitze für Fahrer und Beifahrer, ein Bose-Soundsystem mit Sechsfach-CD-Wechsler und sieben Lautsprechern, ein mobiles VDO-Navigationssystem sowie eine Einparkhilfe hinten. Der Einstieg beginnt hier bei 21.100 Euro für den 105-PS-Benziner.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.