Mazda3 Active

Alles neu macht der Drei

Mazda rüstet den Mazda3 auf: Neben dem Sondermodell Active gibt es jetzt mehr Kofferraum und serienmäßige Partikelfilter.
Mazda rüstet im Wonnemonat Mai den Mazda3 auf. Wichtigste Neuerung beim kompakten Japaner: das Sondermodell "Active". Es ist serienmäßig mit 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfern, Klimaautomatik und Bordcomputer ausgestattet. Die Metallic-Lackierung ist im Preis inbegriffen. Das Sondermodell startet bei 18.790 Euro für den Mazda3 Sport mit 1,6-Liter-Benziner und 105 PS. Je nach Motorisierung beträgt der Preisvorteil bis zu 1170 Euro.

Zusätzlich wertet Mazda die Ausstattungen der übrigen "Dreier" auf. Ab dem "Exclusive"-Paket ist nun ein CD-Player mit an Bord. Bei der "Top"-Ausstattung kann ab sofort ein Bose-Soundsystem mit Sechsfach-CD-Wechsler und sieben Lautsprechern für 630 Euro geordert werden. Und mehr Platz ist auch im Angebot: Durch eine verbesserte Raumausnutzung wächst bei der Schrägheckvariante das Kofferraumvolumen um 40 auf 340 Liter.

Die Preise für die Benzin-Varianten des Mazda3 bleiben dabei unverändert, bei den Dieseln steigen sie um 200 Euro – dafür gehört aber der Partikelfilter ab sofort zum serienmäßigen Lieferumfang.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen