Mazda3 Kintaro

Mazda3 Kintaro

— 10.09.2007

Goldjunge

Kintaro nennt Mazda sein neuestes Sondermodell im Dress des Sportlers 3 MPS und läutet damit goldene Zeiten für den Käufer ein, denn mit dem "Goldjungen" spart man bis zu 3586 Euro im Vergleich zum Serienmodell.

Luxus in Sportleroptik kombiniert Mazda ab Oktober mit dem Sondermodell 3 Kintaro. In der Übersetzung bedeutet das "Goldjunge". Die auf 1500 Einheiten limitierte Sonderedition nimmt optische deutliche Anleihen beim Sportler MPS: spezielle Front- und Heckschürzen, Seitenschweller und der Dachheckspoiler sind sonst dem Top-Modell vorbehalten und wie beim 260 PS Sportler in Wagenfarbe lackiert, dazu kommen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und die Auspuffblende aus Edelstahl. Federn von Eibach sorgen zusätzlich für eine sportliche Abstimmung. Zur Ausstattung gehören außerdem eine Aluminium-Pedalerie, Velours-Fußmatten und Applikationen in Klavierlack-Optik an Handbremsgriff, Schaltknauf, Lüftungsdüsen und Türen. Für Komfort sorgen eine Klimatisierungsautomatik, das Audiosystem mit CD-Spieler sowie ein Bordcomputer. Lieferbar ist der Goldjunge mit dem bekannten 2,0-Liter-Ottomotor mit 150 PS oder dem 2,0-Liter-Selbstzünder mit 143 PS. Beide sind mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Die Preise beginnen bei 21.600 Euro für den Benziner und 23.300 Euro für den Diesel. Goldene Zeiten auch für den Käufer, denn er spart bis zu 3586 Euro. Einzige Einschränkung: der Kintaro ist ausschließlich in Rot oder Schwarz lieferbar.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.