Mazda6 (2012): Bilder

Mazda6 (Paris 2012) Mazda6 (Paris 2012) Mazda6 (Paris 2012)

Mazda6 (Paris 2012): Vorstellung

— 29.08.2012

Neue Fotos vom Mazda6

Im September 2012 steht der neue Mazda6 auf dem Autosalon Paris. Jetzt zeigen die Japaner erste Fotos der komplett neu entwickelten Mittelklasse-Limousine. Unter der Haube stecken Motoren von 145 bis 192 PS.

Mit dynamischen Formen und moderner Spritspar-Technik bläst Mazda zum Angriff auf die Mittelklasse-Konkurrenz. Mittel zum Zweck ist der komplett neu entwickelte Mazda6. Jetzt haben die Japaner offizielle Fotos und Infos veröffentlicht. Optisch orientiert sich der Mazda6 an der Studie Takeri, die Mazda im Oktober 2011 auf der Tokio Motor Show präsentiert hat. Das Dach fällt coupéartig nach hinten ab, die Kotflügel sind muskulös ausgeformt, der Grill bekommt eine Unterlippe aus Chrom, die sich wie eine Zahnspange bis zu den Scheinwerfern zieht. Mit einer Länge von nunmehr 4,86 Meter (plus elf Zentimeter) klopft der Sechser schon deutlich an der nächst höheren Klasse an, auch die gewachsene Breite (plus 4,5 cm) verdeutlicht, dass wir es hier mit einer stattlichen Erscheinung zu tun haben – die allerdings, je nach Ausstattung, bis zu 100 Kilo zum alten Mazda6 abgespeckt hat (Leergewicht Basismodell: 1300 Kilo). Der Radstand streckt sich um 10,5 Zentimeter auf 2,83 Meter.

AUTO BILD saß schon drin: Sitzprobe im neuen Mazda6

Mit einer Länge von nunmehr 4,86 Meter (plus elf Zentimeter) klopft der Sechser schon deutlich an der nächst höheren Klasse an.

Beim Antrieb setzt Mazda komplett auf die neue Generation der SkyActiv-Vierzylinder mit drei Benzinern (145, 165 und 192 PS) sowie zwei Dieseln (150 und 170 PS). Als technisches Schmankerl für alle Modelle außer dem Einstiegs-Benziner, präsentiert Mazda – neben dem Start-Stopp-System i-stop – das sogenannte i-Eloop-System. Das muss ein ganz schlaues Paket zur Bremsenergie-Rückgewinnung sein, bei dem ein Kondensator immer dann mit Energie geladen wird, sobald der Fahrer den Fuß vom Gas nimmt oder bremst. Die gespeicherte Energie wird anschließend für den Betrieb sämtlicher elektrischer Komponenten eingesetzt, das spart natürlich Kraftstoff, da der Motor sich mit dem kraftraubenden Mist nun nicht mehr beschäftigen muss. Ob das System serienmäßig kommt oder an eine Ausstattung gebunden ist, steht bislang ebenso wenig fest, wie die Preise – die dürften aber vermutlich bei rund 23.500 Euro starten.

Mazda6 (Paris 2012) Sitzprobe

Mazda 6 Mazda 6 Mazda 6

Blick in den neuen Mazda6: Navi-Hinweise werden auf einem fünf Zoll großem Display in der Mittelkonsole angezeigt.

Auch in puncto Sicherheitsausstattung hat Mazda nachgelegt: Die Liste der aktiven Sicherheitstechnologien umfasst adaptives Kurvenlicht, einen Fernlichtassistenten mit automatischer Abblendfunktion, Berganfahrhilfe, Spurwechsel- und Spurhalteassistenten. Die Notbrems-Warnautomatik ESS (Emergency Stop Signal) löst bei einer Vollbremsung ab 50 km/h automatisch das Warnblinklicht aus. Der City-Notbremsassistent SCBS (Smart City Brake Support) nutzt einen Nah-Infrarot-Sensor, um Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten bis 30 km/h zu verhindern.

Vorschau: Die Stars vom Pariser Salon 2012

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Umfrage

'Ihre Meinung zum Mazda6?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.