Mazda6: Preis

Mazda6 Kombi Mazda6 Kombi Mazda6 Kombi

Mazda6: Preis

— 05.10.2012

Das kostet der Mazda6

Auf dem Autosalon Paris 2012 veröffentlicht Mazda neue Infos und Preise zum Mazda6. Überraschend: Der Kombi kostet exakt so viel wie die Limousine.

Mazda veröffentlicht die Preise zum Mazda6, der auf dem Autosalon Paris 2012 gezeigt wird. Die Preise beginnen bei 24.990 Euro für den 2,0-Liter-Basisbenziner mit 145 PS. Mazda verspricht zwar eine "ausstattungsbereinigte" Ersparnis von rund 1400 Euro zum Vorgänger (120 PS), aber den gibt es aktuell noch bereits ab 22.990 Euro. Allerdings hat der auch keine Start-Stopp-Automatik an Bord. Günstigster Selbstzünder ist der 2,2-Liter mit 150 PS ab 28.490 Euro. Das Spitzenmodell der Baureihe in der höchsten Ausstattungslinie in Kombination mit dem 175 PS starken 2,2-Liter-Diesel kostet 35.090 Euro. Die Starttarife für die anderen Motoren (Benziner mit 165 bzw. 192 PS) verschweigt Mazda noch.

AUTO BILD saß schon drin: Sitzprobe im neuen Mazda6

Auch die Verbrauchswerte der fünf angebotenen Skyactiv-Motoren stehen fest. Beim 2,0-Liter-Benziner mit 145 PS sollen es im Schnitt 5,5 Liter (Kombi: 5,6) sein, die stärkere Variante mit 165 PS genehmigt sich laut Mazda 5,9 bzw. 6,0 Liter. Mit dem neuen 2,5-Liter-Motor (192 PS) verbraucht der Mazda6 6,3 bzw. 6,4 Liter. Die beiden Diesel sollen in der 150-PS-Version mit 3,9 Litern (Kombi: 4,4), in der 175-PS-Version mit 4,5 Litern (Kombi: 4,6) zufrieden sein. Alle Werte gelten für die Varianten mit Sechsgang-Schaltgetriebe. Die beiden Dieselmotoren sowie der Top-Benziner sind serienmäßig mit Mazdas Bremsenergie-Rückgewinnungssystem "i-Eloop" kombiniert, beim 165-PS-Motor ist es in der höchsten Ausstattung mit an Bord.

Überblick: Die Stars auf dem Autosalon Paris 2012

Der Kombi ist deutlich kürzer als die Mazda6 Limousine (links). Im Vergleich zum Vorgängermodell wirkt er schlanker.

Der Mazda6 Kombi wird zwar etwas größer als bisher, mit 4,80 Metern Länge aber kürzer als die Limousine (4,87 Meter). In der Länge schrumpft er im Ver­gleich zum Viertürer um sieben Zentimeter, der Radstand gar um acht. Während die Limousine ein stattliches Weltauto wurde, ent­schied sich Mazda, den vor allem auf Europa zugeschnittenen Kombi kompakter zu bauen. Der schöne Hintern bietet sogar noch ein bisschen mehr Ladevolumen (neuer Kombi: 522 bis 1664 Liter, alter Kombi: 519 bis 1751 Liter). Der Newcomer sieht nicht nur schnittig aus, er vernachlässigt auch seine praktischen Seiten nicht. Die Rücksitzlehnen lassen sich wei­terhin vom Kofferraum aus zu einer komplett ebenen Ladefläche umlegen, die Laderaumabdeckung schwingt beim Öffnen der Heck­klappe automatisch mit nach oben. Start ist am 2. Februar 2013, bestellt werden kann der Japaner ab November 2012.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Umfrage

'Ihre Meinung zum Mazda6 Kombi?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.