Mazda6 Sport Kombi AWD

Mazda6 AWD Mazda6 AWD

Mazda6 Sport Kombi AWD

— 22.11.2002

Mazdas hübscher Quattro

Solide und preiswert waren sie immer. Seit neuestem sehen sie auch gut aus. Und jetzt wildert Mazda noch frech im Quattro-Revier.

Hektische Fünstufen-Automatik

Von Mazda gibt es wieder einen Allrad-Pkw. Das ist nicht neu, die Marke baut seit vielen Jahren 4x4-Autos. Auch der 626, Vorgänger des Mazda6, wurde vor zehn Jahren bei uns mit Allradantrieb angeboten. Allerdings nicht als Kombi.

Den neuen Mazda6 AWD gibt es nur als Kombi. Und nur mit einer einzigen Motor-Getriebe-Kombination, die eigentlich auf den US-Markt und nicht auf die Europäer abzielt: 2,3-Liter-Vierzylinder-Benziner mit Fünfgang-Automatik. Die ist viel zu lang übersetzt, schaltet schon beim kleinsten Druck aufs Gaspedal in eine niedrigere Fahrstufe zurück und sofort wieder hoch, wenn man das Pedal lupft. Diese Schalthektik lässt den 162-PS-Motor schwächer wirken, als er in Wirklichkeit ist.

Der Mazda-Allradantrieb arbeitet permanent, für die automatische und stufenlose Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse sorgt eine elektronisch gesteuerte Ölbad-Lamellenkupplung. Der Fahrer merkt davon nichts – außer dass sein Mazda immer perfekte Traktion an allen vier Rädern hat, auch bei Nässe und Schnee. Fahrwerk und Lenkung zeigen sich sportlich-knackig und direkt, der Federungskomfort ist grundsätzlich gut, nur die serienmäßigen 45er-Reifen poltern hart über Kanaldeckel und Schlaglöcher.

Preise und Technische Daten

Gute Sitze, viel Platz im Innen- und Kofferraum (Laderaumlänge 1906 mm), die typisch solide Verarbeitung, logische Bedienung und die umfangreiche Serienausstattung (Klimaautomatik, CD-Wechsler mit Bose-Soundsystem, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Niveauregulierung) gehören zu den Glanzpunkten des Japaners, der größenmäßig zwischen Audi A4 und Audi A6 Avant liegt.

Beim Preis bleibt der Mazda6 AWD mit 30.330 Euro deutlich unter dem kleineren der beiden Audi quattro – trotz der viel besseren Ausstattung. Ein echtes Schnäppchen also für Leute, die einen Allrad-Kombi suchen, aber nicht unbedingt einen Diesel haben müssen.

Technische Daten Vierzylinder-Benzin-Reihenmotor • Hubraum 2261 cm3 • Leistung 119 kW (162 PS) bei 6500/min • maximales Drehmoment 205 Nm bei 4000/min • 5-Stufen-Automatik • permanenter Allradantrieb über Ölbad-Lamellenkupplung mit variabler Kraftverteilung • vorn Einzelradaufhängung an doppelten Querlenkern, Federbeine, Scheibenbremsen • hinten Einzelradaufhängung an Quer- und Längslenkern, Schraubenfedern, Niveauregulierung, Scheibenbremsen • ABS, DSC • Länge x Breite x Höhe/4700 x 1780 x 1490 mm • Radstand 2675 mm • Leergewicht 1605 kg • Zuladung 420 kg • Anhängelast 1800 kg (bis 8 Prozent Steigung) • Reifen 215/45 R 17 • Tankinhalt 62 l • 0 bis 100 km/h 12,3 s, Vmax 189 km/h • ECE-Verbrauch Stadt/Land/Gesamt 15,2/8,2/10,8l/100 km • Preis 30.330 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.