Im Check: Gebrauchte Kombis bis 5000 Euro

Mazda6 Sport Kombi: Gebrauchtwagen-Test

— 22.01.2014

Vorsicht, der rostet!

Der Mazda6 Sport Kombi könnte der ideale Gebraucht-Kombi sein. Doch der Japaner hat ein großes Rostproblem. Dazu: weitere Kombis in der 5000-Euro-Preisklasse.

Kollegin Nadine aus der AUTO BILD-Grafik wird bald Mama. Deshalb hätte sie nun gern einen Kombi. Und weil sie sooo lieb und hilfsbereit ist, zögern auch wir Gebrauchtwagen-Redakteure keine Sekunde, als sie um Beistand bei der Suche bittet. Die Probleme beginnen erst, als sie mit dem Namen ihres Wunsch-Kombis herausrückt: Mazda6. Denn dieser Mitte 2002 eingeführte Ablöser des legendär zuverlässigen 626 hat eine fatale Eigenschaft: Er rostet. Die ersten fünf Jahre ist nichts zu sehen, und zwei Jahre später kommen viele nicht mehr durch den TÜV, weil plötzlich tragende Teile perforiert sind.

Unser Testwagen: Mazda6 Sport Kombi 2.0

Unser Testwagen ist gerade erst reingekommen. Mazda-Holsten in Stade (Niedersachsen) stellt uns diesen Sport Kombi zur Verfügung. Der Zweiliter-Benziner stammt aus seriöser Hand, ist ziemlich exakt neun Jahre alt und mit der Exclusive-Ausstattung gut bestückt. Viel ...

1 von 5
Das ist umso trauriger, als der Mazda6 auch und erst recht als Sport Kombi wegen seines Designs attraktiv ist. Dazu bügelte er in damaligen Vergleichstests selbst Größen wie den VW Passat, die dazu nötigen Punkte holte er mit Komplettausstattung und großem Kofferraum. Aber natürlich zeigt der Mazda6 auch die von der Marke erwartete Zuverlässigkeit. Die Benziner lassen sich so gut wie gar nichts zuschulden kommen, außer vielleicht mal einer defekten Lambdasonde oder verkokten Drosselklappenstutzen. Aber auch die Diesel machen erstaunlich wenig Probleme, von vereinzelter Ölverdünnung im Stadtverkehr und den bei Chip-getunten Fahrzeugen obligatorischen Turboschäden vielleicht einmal abgesehen.
Technische Daten Mazda6 Sport Kombi 2.0 (141 PS)
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1999 cm3
Leistung 104 kW (141 PS) bei 6000/min
Drehmoment 181 Nm bei 4100/min
Höchstgeschwindigkeit 202 km/h
0–100 km/h 9,9 s
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 64 l/Super
Länge/Breite/Höhe 4700/1780/1480 mm
Kofferrauminhalt 505–1712 l
Leergewicht/Zuladung 1415/525 kg
Und selbst die aufwendige Vorderachse mit mehreren Zugstreben und Querlenkern erreicht locker sechsstellige Kilometerstände, ehe mal ein Kugelkopf, eine Spurstange oder die hinteren Silentlager sich klopfend melden. Doch was nützt so viel mechanische Zuverlässigkeit, wenn das Blech porös ist? Mazda setzt wegen ein paar Zehntelliter eingesparter Konservierung den Ruf der ganzen Marke aufs Spiel. Denn vermutlich wird nicht nur Kollegin Nadine den Mazda6 nun von ihrem Wunschzettel streichen.

Alle Bilder zum Test sehen Sie in der Galerie. Neben dem Mazda6 werfen wir einen Blick auf drei weitere Kombis in der Preisklasse bis 5000 Euro.

Im Check: Gebrauchte Kombis bis 5000 Euro

Gebrauchtwagensuche: Mazda 6

Hendrik Dieckmann

Hendrik Dieckmann

Fazit

Dieser blaue Kombi ist technisch top. Doch wer will ein Auto, das nach neun Jahren bereits so vergammelt ist? Achten Sie beim 6er auf Rost!

Stichworte:

Kombi

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung