McLaren P1 GTR: Erste Bilder

McLaren P1 GTR McLaren P1 GTR McLaren P1 GTR

McLaren P1 GTR: Autosalon Genf 2015

— 19.02.2015

P1 für die Rennstrecke

McLaren zeigt auf dem Genfer Autosalon 2015 den P1 GTR. Die Rennversion des P1 ist leichter geworden und dringt in vierstellige PS-Sphären vor.

Mit 1000 PS spielt der P1 GTR in einer Liga mit dem Ferrari FXX K (1050 PS).

McLaren stellt auf dem Autosalon Genf (5. bis 15. März 2015) den McLaren P1 GTR vor. Wie sein wohl größter Kontrahent, der Ferrari FXX K, wird der P1 GTR keine Straßenzulassung haben. Im Vergleich zum straßentauglichen P1 trägt die GTR-Version zusätzliche Kühlluftöffnungen und einen feststehenden Heckspoiler. Dieser hilft mit, den Abtrieb gegenüber dem Straßenmodell um zehn Prozent zu steigern. McLaren verspricht 660 Kilo bei 240 km/h. Der P1 GTR kommt dem Boden fünf Zentimeter näher als sein Straßen-Pendant. Zusätzlich haben die Entwickler die Spur der Vorderachse um 80 Millimeter verbreitert. Rundum sind 19-Zoll-Räder mit profilloser Slickbereifung montiert.

Genfer Autosalon 2015: Messe-Vorschau

Lexus LF-SA
Im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit für den P1 GTR stand die Gewichtsreduktion: Ergebnis sind 50 Kilogramm weniger als die Straßenvariante. Bei der Motorleistung haben die McLaren-Entwickler dagegen eine Schippe draufgelegt. Das Spoiler-Ungeheuer leistet glatte 1000 PS, wobei 800 PS vom 3,8-Liter-Doppelturbo-V8 produziert werden, die restlichen 200 PS steuert ein Elektromotor bei. Bei der gelb-grünen Farbgebung ließ sich McLaren vom F1 GTR mit der Chassisnummer "#06R" inspirieren, der 1995 einer von sieben in Le Mans eingesetzten McLaren war.

Das Layout des Lenkrads orientiert sich an McLarens Formel-1-Rennwagen der Saison 2008.

Vor Kurzem hatte McLaren schon Bilder des Cockpits gezeigt: Carbon und Renntechnik wohin das Auge blickt. Die Insassen nehmen auf Kohlefasersitzen Platz, die mit dem Sicherheitssystem HANS kompatibel sind. Der Überrollschutz ist wie beim Straßen-P1 platzsparend im Monocoque des GTR integriert und erfüllt die Anforderungen der FIA. Beim Lenkrad ließen sich die Entwickler von der Formel 1 inspirieren, so basiert das Design des Volants auf dem des Formel 1 Boliden MP4-23 von 2008. Damit die Insassen beim Suchen der Ideallinie nicht zu sehr ins Schwitzen geraten, verbaut McLaren auch im P1 GTR eine Klimaanlage.

McLaren P1: Fahrbericht

McLaren P1 McLaren P1 McLaren P1
McLaren wird das exklusive Track-Tool nach eigener Angabe nur an Kunden verkaufen, die bereits Besitzer der P1-Straßenversion sind. Mit im Kaufpreis (wahrscheinlich deutlich über zwei Millionen Euro) enthalten sind Fahrer-Lehrgänge und Schulungen. Sobald die Fertigung des Straßen-P1 nach 375 Exemplaren im Juni 2015 ausläuft, soll die Produktion des P1 GTR beginnen.

Autor: Peter R. Fischer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.