Ford Explorer (2001)

Mega-Rückruf bei Ford

— 16.10.2009

Kleiner Schalter, große Wirkung

Weil ein Schalter am Tempomat zu einem Brand führen kann, muss Ford in den USA weitere 4,5 Millionen Autos zurückrufen. Insgesamt sind damit mehr als 16 Millionen Ford von dem Mega-Rückruf betroffen.

(dpa/sb) Kleiner Schalter, große Wirkung: Ein defekter Schalter beschert dem US-Autobauer Ford die größte Rückrufaktion seiner Geschichte. Der Hersteller hat in den USA nochmals 4,5 Millionen ältere Modelle der Baujahre 1995 bis 2003 zurückgerufen, weil ein Geschwindigkeitsregler einen Brand auslösen könnte. Bei dem Bauteil könne Flüssigkeit austreten, die durch Überhitzung Rauch oder gar Feuer auslösen könne, warnte die nationale Aufsicht für Verkehrssicherheit in den USA im Internet. Von dem bereits seit längerem bekannten Defekt des Tempomat-Schalters sind damit nach mehreren früheren Warnungen insgesamt schon rund 16 Millionen Fahrzeuge betroffen – mehr als bei jedem anderen Rückruf von Ford. Der vom US-Konzern Texas Instruments gelieferte Schalter kostet Expertenschätzungen zufolge lediglich rund 20 Dollar (13,50 Euro).

Hier geht es zur Ford-Markenseite

Bei uns eher eine Rarität: Der Ford Windstar.

Die neuerliche Aktion betreffe nur Nordamerika, betonte ein Ford-Sprecher. Ganz so klar ist die Sachlage jedoch nicht. Zwei der betroffenen 14 Baureihen der Marken Ford, Lincoln und Mercury wurden auch in Deuschland verkauft: Der Ford Explorer und der Windstar. Für den Explorer gab es nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts bereits 2006 einen Rückruf für 2000 Autos der Baujahre 1992 bis 2004 mit exakt jenem Mangel am Schalter des Tempomaten. Diese Fahrzeuge seien seit 2008 allesamt stillgelegt und nicht mehr auf deutschen Straßen unterwegs. Ob in Deutschland trotzdem noch Autos mit defektem Tempomat fahren, konnte Ford nicht sagen. "Wir checken gerade, wie viele Autos in Deutschland und Europa betroffen sind", sagte ein Ford-Sprecher auf Anfrage von autobild.de. Er verwies ausdrücklich darauf, dass es in Europa bisher zu keinerlei Unfällen wegen des Mangels gekommen sei.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.