Melkus RS 2000 auf der IAA 2009

Melkus RS 2000 auf der IAA 2009

— 11.09.2009

Der Osten kriegt Flügel

Melkus RS 2000 - die Wiedergeburt einer Ost-Legende. Der 270 PS starke Zweisitzer kommt mit Flügeltüren und ist handgefertigt - genau wie sein Vorgänger RS 1000, der vor 40 Jahren über die Straßen der DDR knatterte.

Reng-deng-deng. Als Sepp Melkus den 40 Jahre alten RS 1000 seines Opas aus der Halle fährt, weht mit der blauen Zweitaktfahne ein Hauch Ostalgie durch den Gewerbepark im Dresdner Vorort Weißig. Draußen läuft sich derweil schon die Zukunft warm. Gestatten: Melkus RS 2000. Geruchsneutral und leise. Aber handgefertigt und mit Flügeltüren. So wie damals. Galt der bis 1979 gebaute Vorgänger mit Wartburg-Technik als "Zonen-Ferrari", müsste man den Neuen "Sachsen-Lotus" taufen. Denn obwohl Sepp Melkus aus der Teile-Basis ein Geheimnis macht: Wer Augen im Kopf hat, erkennt rasch, dass unterm Kunststoffkleid ein Lotus Exige steckt. Dem Vierzylinder (von Toyota) presst Melkus per Kompressor 270 PS ab. 320 sollen es später bei der Rennvariante werden.

Hier geht es zur Sonderseite IAA 2009

Handgestepptes Leder und kühles Alu schmeicheln Augen und Fingerkuppen. Die spärliche Instrumentierung enttäuscht.

Doch erst mal ist der Alltag an der Reihe. Daher gibt es nicht nur einen brauchbaren Kofferraum (225 Liter), sondern auch so was wie eine Federung. Wer vorhat, gelegentlich rückwärts zu fahren, sollte die Heckkamera bestellen, die ihr Bild auf einen Ausklapp-Monitor im Cockpit überträgt. Im Innenspiegel sieht er sonst nur Hitzeflimmern aus dem Motorraum. Unter 2000 Touren geht der Melkus – auch akustisch – mit gebremstem Schaum ans Werk. Rennsport-Feeling kommt jenseits der 4000 auf. Dann schießt das 950-Kilo-Leichtgewicht bei kleinsten Gasstößen giftig nach vorn, zoomt zornig kreischend von Kurve zu Kurve. Der Mittelmotor verspricht eine hoch liegende Haftgrenze, das Fehlen von ESP einen nicht mehr zeitgemäßen Nervenkitzel. Bloß nicht übermütig werden! Der silberne RS 2000 ist ein Einzelstück, soll auf der IAA in Frankfurt glänzen – als Erster von etwa 25, die Sepp Melkus jährlich bauen will. Für 107.500 Euro. Schnäppchen sind was anderes. Doch ein paar Kunden haben schon bestellt. Opa Heinz, der 2005 verstorbene Erfinder des "Ost-Ferrari", wäre stolz auf seinen Enkel.

Technische Daten Melkus RS 2000 Vierzylinder-Kompressor, Mitte quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1796 cm³ • Leistung 198 kW (270 PS) bei 7800/min • max. Drehmom. 260 Nm bei 6500/min • Hinterradantrieb • Sechsganggetriebe • L/B/H 3910/1777/1151 mm • 0–100 km/h 4,9 s • EU-Mix 9,8 l S/100 km • COπ 232 g/km • Spitze 250 km/h • Leergewicht 950 kg • Preis 107.500 Euro
Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Mutig, mutig, Herr Melkus! Mitten in der Autokrise einen handgemachten Kleinseriensportler für Individualisten aufzulegen, muss man erst mal wagen. Im Osten der Republik ist der Name Melkus ein Mythos, gesamtdeutsch aber noch nicht. Der hohe Preis könnte zum Hindernis werden, trotzdem sagen wir: toi, toi, toi!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.