Melkus RS 2000 GT/GTS

Melkus RS 2000 Melkus RS 2000

Melkus RS 2000 GT/GTS

— 13.04.2011

Ost-Sportler jetzt noch stärker

Melkus verpasst dem Flügeltürer RS 2000 mehr Power. Auf der Luxusmesse Top Marques 2011 in Monaco präsentieren die Dresdener die Modelle GT und GTS mit bis zu 350 PS.

2009 beglückte Melkus – seinerzeit der einzige Sportwagenhersteller der DDR – die Nostalgiker unter den Sportwagenfreunden nicht nur mit einem Comeback sondern auch mit einem würdigen Nachfolger des RS 1000. Mit dem RS 2000 präsentierten die Dresdener einen reinrassigen Sportwagen mit Mittelmotor, rund 270 PS und den natürlich charakteristischen, nach oben schwingenden Türen. Doch das reichte den ostdeutschen Sportsfreunden noch nicht. Und so präsentieren sie auf der Luxusmesse Top Marques in Monaco (14. bis zum 17. April 2011) mit dem GT und dem GTS zwei neue Versionen des RS 2000.

Lesen Sie auch: Vorstellung Melkus RS 2000

In 4,5 Sekunden geht es im RS 2000 GT auf Tempo 100, der GTS benötigt gar nur 3,9 Sekunden.

Im Gegensatz zum Einstiegsmodell mit seinem 1,8-Liter-Motor werden GT und GTS von einem Zweiliter-Turbo-Aggregat angetrieben. Der Motor leistet im GT 300 PS und im GTS sogar 350 PS. In Kombination mit dem geringen Gewicht des Melkus von gerade einmal 975 Kilogramm ergeben sich so beeindruckende Fahrleistungen: In 4,5 Sekunden geht es im RS 2000 GT auf Tempo 100, der GTS benötigt gar nur 3,9 Sekunden und schafft annähernd 300 km/h Höchstgeschwindigkeit. Letzterem spendierten im die Melkus-Techniker ein Carbon-Karosseriekit. Neben Front- und Heckspoiler sind auch ein neuer Diffusor sowie seitliche Luftführungen aus dem leichten Material gefertigt. Ebenfalls neu im Hause Melkus ist das nun optional erhältliche Doppelkupplungsgetriebe. Es kann via Schaltpaddels hinter dem Lenkrad bedient werden und soll nahezu ohne Zugkraftunterbrechung arbeiten.

Überblick: Sportscars auf autobild.de

Jeder der insgesamt 25 pro Jahr gefertigten Wagen ist ein auf den Eigentümer zugeschnittenes Unikat. Denn die glücklichen Käufer können sich aktiv an der Gestaltung ihres Schätzchens beteiligen. Für ein individuelles Exterieur können sie aus nahezu allen Lackfarben und -varianten und verschiedenen Streifendessins wählen. Uni-, Metallic- oder Sonderlacke – alles geht, verspricht Melkus. Innen geht die Qual der Wahl weiter. Zahlreiche Leder- und Stoffsorten sowie farblich abgestimmte Garne setzen so einige Entscheidungsprozesse auf Kundenseite in Gang. Der Schalensitz wird an die Fahrgewohnheiten des Fahrers angepasst. Die Preise beginnen dementsprechend in höheren Sphären, nämlich bei 122.000 Euro für den RS 2000 GT und 148.000 Euro für den GTS.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.