Menschen des Jahres

Menschen des Jahres

— 19.12.2002

Ein Engel bleibt selten allein

Mut haben, Menschlichkeit zeigen, anderen helfen: Wer Gutes tut, soll dafür auch belohnt werden. AUTO BILD ehrt vorbildliche Helfer.

Sie wohnt noch bei der Oma. Sie besitzt nicht viel Geld. Aber Sie hat ein Herz aus Gold. Tina Winter (18) aus Österreich ist unser Mensch des Jahres.

Rückblende. 4. August 2002: Auf dem Autobahn 1 Salzburg–Wien ist eine deutsche Familie aus Baden-Württemberg auf dem Weg in den Urlaub. In der Nähe von St. Pölten platzt plötzlich ein Reifen. Der Wagen bricht aus, überschlägt sich und bleibt im Graben liegen. Die Mutter wird aus dem Wrack geschleudert und schwer verletzt.

Es ist sechs Uhr morgens. Autofahrer kommen an der Unfallstelle vorbei. Einige halten, alle gucken – aber keiner hilft. Tina Winter ist gerade mit Bekannten auf dem Rückweg von der Disco. Zuerst sieht sie nur abgerissene Teile auf der Fahrbahn liegen, dann entdeckt sie das Autowrack. Es hat Feuer gefangen. "Da standen bestimmt zehn bis 15 Leute rum und schauten, aber keiner hat einen Finger gerührt", berichtet die 18-Jährige. "Vielleicht aus Feigheit oder Unsicherheit, wer weiß das schon?"

Tina Winter handelt sofort. Zuerst befreit sie die kleine Jeanette (1), die am Kopf blutet und noch im Kindesitz festgeschnallt ist. Dann zerrt sie Vater Stefan S. aus dem Auto. Er hat Schnittwunden, steht unter schwerem Schock und kann seiner Tochter nicht helfen. "Ich habe das kleine Mädchen getröstet, die Mutter mit einer Decke zugedeckt und sie beruhigt – bis der Rettungshubschrauber kam", sagt Tina.

Als die Feuerwehr endlich eintrifft, ist der Wagen bereits ausgebrannt. Geholfen haben bei der Erstversorgung auch andere. Aber erst nachdem Tina mutig den Anfang machte. Wer weiß, was sonst geschehen wäre ...

Nach der Rettungsaktion war Tina Winter mit den Nerven "völlig runter", musste weinen. Jetzt geht es der Grafikerin wieder gut. In ein paar Tagen macht sie die Führerscheinprüfung. Eigentlich wollte sie sich ja einen gebrauchten Corsa zulegen. Doch nun spendieren der AvD, Opel und AUTO BILD einen neuen. Gute Fahrt, Tina!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.