Mercedes-AMG GLE 63 Coupé: Detroit 2015

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Mercedes-AMG GLE 63 Coupé

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé 4Matic: Preise

— 03.03.2015

Das kostet das GLE Coupé mit 585 PS

Mercedes-AMG hat die Preise des GLE 63 Coupé bekanntgegeben. Das Biest holt bis zu 585 PS aus dem 5,5-Liter-V8-Biturbomotor.

Video: Mercedes-AMG GLE 63 Coupé

Mercedes-SUV mit 585 PS

Mercedes-AMG hat mit dem GLE 63 Coupé den ersten Konkurrenten des BMW X6 M zum Verkauf freigegeben. Das bedeutet: Die Preise stehen auch fest. Der "normale" SUV-Sportler schreibt sich mit einem Grundpreis von 115.251,50 Euro in die Daimler-Preisliste, für das Topmodell GLE 63 S legt der geneigte Käufer rund 10.000 Euro mehr drauf. Der 5,5-Liter-V8-Biturbomotor im GLE leistet 557 PS mit einem Drehmoment von 700 Newtonmetern und in der S-Variante dank höherem Ladedruck sogar 585 PS mit 760 Nm, womit er den X6 M um zehn PS und zehn Nm übertrumpft. Damit bewaffnet soll das AMG-Coupé in 4,3, beziehungsweise in 4,2 (S) Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Der Top-GLE und der X6 M kämen somit gleich schnell aus den Puschen.
Alle Neuigkeiten zum Mercedes GLE Coupé

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé: Detroit 2015

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Mercedes-AMG GLE 63 Coupé
Die Schaltvorgänge des Power-GLE übernimmt eine Siebengang-Automatik. Wer es sportlich mag, schaltet komplett ohne Eingriffe der Automatik über die Paddles am Lenkrad. Erst beim Rückschalten greift der Wagen mit der Zwischengasfunktion ein. Bei 250 km/h wird das SUV elektronisch eingefangen. Die Verbrauchswerte liegen laut Mercedes im Schnitt bei 11,9 Liter je 100 Kilometer. Der CO2-Wert wird mit 279 g/km beziffert. Beim permanenten Allradantrieb (4MATIC) setzt AMG ein eigenständiges Verteilergetriebe ein, um die Antriebsleistung im Verhältnis von 40:60 auf Vorder-und Hinterachse zu verteilen. Bekanntermaßen verbessert sich dadurch das Handling in schnell gefahrenen Kurven.

Mercedes GLE 450 AMG 4Matic Coupé: Mitfahrt

Sportsitze, ein unten abgeflachtes Lenkrad und Zierteile in Carbon zeichnen das Topmodell aus.

Die für dicke SUVs typischen Wankbewegungen sollen aktive Querstabilisatoren an Vorder-und Hinterachse reduzieren. Das Luftfahrwerk lässt sich mittels Drehsteller in der Mittelkonsole über fünf Fahrprogrammen "Glätte", "Individual", "Comfort", "Sport" und "Sport Plus" konfigurieren. Die Einstellungen haben wie gewohnt auch Einfluss auf Motorcharakteristik, Schaltabläufe sowie die Lenkung. Wie seine potenten Geschwister aus Affalterbach dominieren auch beim GLE 63 Coupé aufgeplusterte Nüstern und  die AMG-typische Doppellamelle in Silberchrom die Front. Daneben gehören Lufteinlässe und diverse Spoiler zum Standardprogramm. Schwarz abgesetzte Radlaufverbreiterungen lassen das zwei Meter breite SUV noch wuchtiger wirken. Gegenüber der Serie stärker konturierte Sitze sowie ein unten abgeflachtes Lenkrad unterstreichen die Sportlichkeit im Cockpit. Die Kraftprotze können ab sofort bestellt werden.

Stichworte:

SUV-Coupé

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.