Mercedes-AMG R50 (2017): Erste Infos

Mercedes-AMG R50 Teaser

Mercedes-AMG R50 (2018): Vorschau und Motor

— 28.11.2016

Mercedes greift die Hypercars an

Mit 1300 PS und 1300 Kilogramm soll der Mercedes-AMG R50 Ferrari LaFerrari, Bugatti Chiron und Co. das Fürchten lehren.

Mal ehrlich: Momentan erreicht das heißeste Eisen von Mercedes bestenfalls Zimmertemperatur. Denn das dynamische Talent des AMG GT bleibt doch, ähh, überschaubar. Zum 50. Jubiläum der schnellen AMG-Truppe muss also etwas richtig Scharfes her. Ein Mittelmotor-Monster, das in einem Atemzug mit den Hypercars Ferrari LaFerrari, Porsche 918 Spyder oder auch Bugatti Chiron genannt wird.

1300 Kilogramm treffen auf 1.300 PS

Appetit-Anreger: Mit dieser Silhouette hat Mercedes den R50 offiziell bestätigt.

Gebongt! Eine Kleinserie ist schon genehmigt und bereits auf der IAA 2017 soll das Hypercar-Projekt X1 Premiere feiern. AMG R50 könnte der zweisitzige Formel-1-Renner mit Straßenzulassung anlässlich des Geburtstags heißen. AMG kalkuliert mit einem Leergewicht von 1300 Kilo – bei einer Nennleistung von 1300 PS. Nur zum Vergleich: Der 16-Zylinder des Bugatti bringt es zwar auf noch phänomenalere 1500 PS, muss aber rund 1900 Kilo bewegen. Bei der Beschleunigung setzen die Reifen ohnehin allen die (fast) gleichen Limits, trotz des Allradantriebs geht es auf Tempo 100 kaum schneller als in 2,5 Sekunden. Wie Ferrari und McLaren verwendet auch AMG ein ebenso stabiles wie leichtes Monocoque aus Carbon, spendiert zusätzlich eine aktive Aerodynamik – das vielfältig verstellbare Luftleitwerk wirkt entweder bremsend oder erhöht den Anpressdruck in schnellen Kurven. Herausragendes Designelement und Markenzeichen des R50 werden die grazilen Flügeltüren im Stil des Ur-SL von 1954 sein.

Alle Mercedes-Modelle bis 2021

Mercedes-AMG R50 Illustration Mercedes SL Illustration Mercedes GLB Illustration

Drei E-Motoren plus ein V6

Video: Mercedes-AMG R50 (2017)

Hypercar mit Flügeltüren

Um die beeindruckenden 1300 PS zusammenzutrommeln, bemühen die AMG-Strategen nicht nur einen, sondern tatsächlich gleich vier Motoren. Der dreifach aufgeladene 1,6-Liter-V6 soll in Verbindung mit der neuen Hochvoltarchitektur rund 1300 PS an alle vier Räder verteilen. Für den Löwenanteil am Powerplay sind die drei E-Motoren zuständig. Die elektrisch angetriebenen Vorderräder machen die geflügelte Carbon-Flunder außerdem zum 4x4-Boliden. Die Hinterradlenkung und ein Aktivfahrwerk, das jedes Rad einzeln ansteuern kann, sollen als weitere Dynamikschmankerl für eine atemberaubende Straßenlage auf Rennsportniveau sorgen.

Mercedes-AMG Neuheiten bis 2020

Scharfe Optik, sichere Technik

Die abgefahrene Optik des AMG-Ausnahmeathleten lässt uns sofort "Le Mans!" rufen. Und ganz Ähnliches dürfte sich der Fahrer denken, der extrem tief in einer Mulde direkt über dem Asphalt sitzt. Die Beine müssen nach oben leicht angewinkelt werden, Pedalerie und Lenkrad lassen sich verstellen und so Piloten unterschiedlicher Statur anpassen. Um die Stirnfläche der schlanken Cockpit-Kanzel und damit den Luftwiderstand so klein wie möglich zu halten, liegen die Sitzschalen verhältnismäßig dicht beieinander – Fahrer und Beifahrer sollten sich also schon verstehen. Klar, dass auch der AMG R50 ein echter Mercedes – und damit extrem sicher – sein muss. Dabei erkennen neue Assistenzsysteme das Potenzial des Fahrers, schaffen Vertrauen zwischen Mensch und Maschine, tasten sich im Dialog vorsichtig heran an die extreme Längs- und Querbeschleunigung des Über-Mercedes. Auf der Rennstrecke kann der Wagen sogar selbsttätig den Bremspunkt setzen, die Einlenkphase unterstützen und der Ideallinie folgen. Der Preis dafür? Auf jeden Fall siebenstellig.

Mercedes-AMG R50 (2018): Erste Infos

Mercedes-AMG R50 Illustration Mercedes-AMG R50 Teaser

Hypercar-Neuheiten bis 2020

Mercedes-AMG R50 Illustration Lamborghini Vitola Illustration

Autor: Georg Kacher

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.