Mercedes-AMG S-Klasse Coupé (2017): Preis, Infos, Test

Mercedes-AMG S-Klasse Coupé (2017): Preis, Infos, Test

Mercedes-AMG S 63 / S 65 Coupé (2017): Preis, Infos, Test

— 06.12.2017

So fährt das größte AMG-Coupé

Das Mercedes-AMG S-Klasse Coupé bekommt ein Facelift. AUTO BILD hat alle Infos zu den Motoren und Preisen – und die erste Fahrt im S 63!

Vorstellung: Panamericana-Grill ziert die Front
Interieur: Zweimal 12,3-Zoll-Display unter Glas
Fahren: Kleinerer Motor – brutaler Schub (UPDATE!)
Ausstattung: Neue Kästchen in der Optionsliste
Connectivity: Der Zweitürer zieht nach
Motoren und Preise: Jeweils ein V8 und V12 steht zur Wahl

Vorstellung: Panamericana-Grill ziert die Front

Auch das S-Klasse Coupé von Mercedes-AMG trägt jetzt stolz den Panamericana-Grill.

Nachdem Mercedes bereits die S-Klasse als Limousine aufgefrischt hat, ist nun der Zweitürer an der Reihe. Natürlich gehen die Veränderungen auch an den Topmotorisierungen von Mercedes-AMG nicht spurlos vorüber: S 63 und S 65 bekommen den vom GT bekannten Panamericana-Grill, der die Modelle schon von weitem als Affalterbacher Kraftpakete erkennbar macht. Die vorderen Lufteinlässe der Topversionen tragen künftig Chrom-Zierstreben. Neu sind auch die OLED-Rückleuchten, deren 66 Leuchtelemente beim Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs eine animierte Sequenz zeigen und sich an die Lichtverhältnisse der verschiedenen Tageszeiten anpasst. Außerdem variiert die Leuchtkraft je nach Bremsintensität. Das Coupé ist ab sofort bestellbar, die Auslieferungen starten im Januar 2018. Der Basispreis für eine zweitürige S-Klasse von Mercedes-AMG liegt bei 177.310 Euro.

Mercedes-AMG: Neuheiten bis 2021

Mercedes-AMG GT4 Illustration

Interieur: Zweimal 12,3-Zoll-Display unter Glas

Wie in der Limousine haben sich die Ingenieure den Innenraum des S-Coupés vorgeknöpft und speziell in Sachen Infotainment weiterentwickelt. So halten auch im Zweitürer die 12,3 Zoll großen Displays unter einem gemeinsamen Glas Einzug. Die Instrumente lassen sich in drei Anzeigemodi virtuell darstellen: klassisch, sportlich und progressiv. Ebenfalls neu im Coupé sind die bekannten Touchflächen am Lenkrad, mit der sich Infotainment und Fahrzeugfunktionen bedienen lassen, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Apropos Steuer – das Lenkrad übernimmt das Coupé von der Limousine.

Fahren: Kleinerer Motor, brutaler Schub

Nicht ganz so dynamisch: Die Sitzposition ist für ein Sportmodell etwas zu hoch.

Raus mit dem 5,5-Liter-V8, rein mit dem 4,0-Liter-V8: Was im ersten Moment nach Leistungsreduktion klingt, ist tatsächlich das Gegenteil. Denn mit dem Facelift übernimmt das V8-AMG-Coupé nicht nur die Höchstleistung des E 63, sondern auch dessen Antriebsstrang "4Matic+". Statt 585 PS sorgen nun 612 PS für Vortrieb. Und wie: Selbst die 2,1 Tonnen Leergewicht des S 63 Coupé schaffen es nicht, den bekannten Biturbo-Motor ansatzweise ins Schwitzen zu bringen. Wie beim normalen S-Coupé stehen unterschiedliche Fahrmodi zur Auswahl, die den Charakter des zweitürigen S 63 entscheidend beeinflussen: im "Comfort"-Modus ist die Gasannahme gesittet, der S 63 fährt sich nicht wie ein Krawallbruder. Trotzdem glänzt er mit enormen Kraftreserven, ohne den Alleinunterhalter zu spielen. Im "Sport"-Modus werden die Reaktionszeiten des Gaspedals schon etwas kürzer, der V8 geht schneller von Ruhemodus in Angriff über. In "Sport+" untermalt er jeden Gasstoß mit dem AMG-typischen Bollern und Knallen aus dem Abgassystem, was im "Race"-Modus gefühlt noch an Intensität zunimmt. Sound-Engineering, zugegeben, aber verdammt gut gemachtes! Auch die restlichen Zutaten für den Race-Modus stimmen: Die Lenkung gibt sich erfolgreich Mühe, den Koloss leichtfüßig erscheinen zu lassen, die Dämpfer sind straff, die Neungang-Automatik schaltet zügig. In Kombination mit dem führerscheingefährdenden Antritt des V8 provoziert der AMG seinen Fahrer an jeder Ampel und in jedem Tunnel, den Hammer fallen zu lassen. Suchtfaktor: 100. Schaltet man dann zum Abkühlen des Gemüts wieder auf Comfort, dann scheint es, als hätte man auf Elektro-Betrieb umgestellt. Leise, entspannt, zurückhaltend und bequem.

Ausstattung: Neue Kästchen in der Optionsliste

In der Ausstattungsliste stehen neue Polsterungen und Zierelemente.

Beim Thema Ausstattung gibt es mit der Modellpflege selbstverständlich auch Neuerungen: Mercedes stellt zwei neue optionale Felgen für die AMG Line zur Auswahl. Dabei handelt es sich um 20-Zoll-Felgen im Zehnspeichendesign mit Radlaufverbreiterungen. Entweder in Titangrau mit glanzgedrehten Flanken oder Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Flanken. Zudem stehen drei neue Zierelemente (Holz Wurzelnuss braun glänzend, Holz Esche grau seidenmatt und designo Holz Magnolie flowing lines) und drei neue Polster im Konfigurator (designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus porzellan/tizianrot, designo Leder Exklusiv Nappa porzellan/tizianrot und designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus bengalrot/schwarz). Optional kann das S-Coupé und das S-Cabrio mit der sogenannten "Energizing Komfortsteuerung" ausgerüstet werden. Sie soll durch das Zusammenspiel von Klimaanlage, Beduftung, Sitzheizung und -belüftung, Massagefunktion, Ambientelicht und Musik das Wohlbefinden von Fahrer und Passagieren steigern. Dazu verfügt die Wellness-Option über sechs 10-Minuten-Programme (Frische, Wärme, Vitalität, Freude, Behaglichkeit und Training). Die Assistenzsysteme modernisiert Mercedes auch. Die Distronic übernimmt dazu Daten aus Karten- und Navidaten – wie in der S-Klasse Limousine. Zudem haben die Entwickler das (optionale) aktive Fahrwerk Magic Body Control überarbeitet. Eine neue Stereokamera soll die fahrwerkseitige Anpassung verbessern und bis zu einer Geschwindigkeit von 180 km/h ermöglichen. Das Luftfahrwerk ist serienmäßig. Zum Marktstart bringt Mercedes-AMG das S63 4Matic+ Coupé als Yellow Night Edition auf den Markt. Das 202.122 Euro teure Sondermodell ist nur für sechs Monate und in zwei Farben "Selenitgrau magno" (mattgrau) und "Nachtschwarz magno" (mattschwarz erhältlich. Gelbe Akzente innen und außen kennzeichnen die Yellow Night Edition.

Neue Mercedes (2017, 2018, 2019, 2020 und 2021)

Connectivity: Der Zweitürer zieht nach

Mercedes hat die Sprachsteuerung um einige Funktionen erweitert.

Aufwertung beim Infotainment: Zusätzlich zu den bekannten Touchflächen im Lenkrad erweitert Mercedes auch die Sprachsteuerung des S-Klasse Coupés um die Funktionen, die bereits in der S-Klasse-Limousine und E-Klasse erhältlich sind. Per Sprachbefehl können Klimatisierung, Sitzheizung und Ambientebeleuchtung eingestellt werden. Dazu verfügt das Infotainment über 3D-Darstellungen, Car-to-X-Warnungen, Wetterdaten, Tankstellen samt Kraftstoffpreisen und Parkplatzinfos. Serienmäßig ist das Comand Online-Infotainment mit Apple CarPlay und Android Auto verbaut. Ebenfalls immer an Bord ist die induktive Ladefläche für das Smartphone, mit der übrigens auch andere Geräte mit Qi-Standard kabellos geladen werden können (bis zu einer Bildschirmdiagonale von 15,2 Zoll).

Motoren und Preise: Jeweils ein V8 und V12 steht zur Wahl

Bei der AMG-Version des S-Klasse Coupés kann der Kunde zwischen einem V8 und einem V12-Motor wählen. Der S 63 4Matic+ mit dem bekannten Vierliter-V8 schickt 612 PS in den Allradantrieb und kostet mindestens 177.310 Euro, der S 65 wuchert mit 630 PS und 1000 Nm maximalem Drehmoment. Das Topmodell S 65 startet erst bei 249.305 Euro!

Mercedes-AMG S 63 4Matic+ Coupé • V8-Benziner • Hubraum: 3982 ccm • Leistung: 450 kW (612 PS) von 5500 bis 6000 U/min • max. Drehmoment: 900 Nm von 2750 bis 4500 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 3,5 s • Topspeed: 250 km/h • Gewicht: 2080 kg • Verbrauch: 9,3 l/100 km • Preis: ab 177.310 Euro.

Mercedes-AMG S 65 Coupé • V12-Benziner • Hubraum: 5980 ccm • Leistung: 463 kW (630 PS) von 4800 bis 5400 U/min • max. Drehmoment: 1000 Nm von 2300 bis 4300 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 4,1 s • Topspeed: 250 km/h • Gewicht: 2185 kg • Verbrauch: 11,9 l/100 km • Preis: ab 249.305 Euro.

Mercedes-AMG S-Klasse Coupé (2017): Preis, Infos, Test



Autor: Peter R. Fischer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung