Mercedes B-Klasse (2012): Foto-Update

Mercedes B-Klasse Mercedes B-Klasse

Mercedes B-Klasse (2012): Foto-Update

— 01.08.2011

Blick in die neue B-Klasse

Mit mehr Schwung, neuer Größe und grundlegend renovierter Technik markiert die Mercedes B-Klasse den Anfang einer neuen Generation. Jetzt gibt es offizielle Bilder vom Cockpit!

Trommelwirbel, Tusch und Tuch weg für die neue Kompaktklasse von Mercedes. Ungetarnt, waschecht steht sie vor uns, zunächst in Form der B-Klasse, denn diese wird uns als Erste über den Weg fahren, genauer: Ende 2011. A, BLK (das Mini-SUV) und CLC (das Coupé) folgen später. Sind wir überrascht? Mäßig. Was wir sehen, ist der Golf Plus von Mercedes – ein Auto also auf halbem Weg zwischen herkömmlichem Kompaktwagen und Van. Eine Hochdachlimousine mithin wie die bisherige B-Klasse, nur technisch diesmal ganz und gar konventionell. Das alte Konzept mit dem doppelten Wagenboden ("Sandwichboden"), das eine optimale Raumausnutzung ermöglichte und sich all die Jahre für alternative Antriebe bereithielt – Vergangenheit.

Überblick: Alle News und Tests zur Mercedes B-Klasse

Video: Mercedes B-Klasse

Quo vadis, B-Klasse?

Stattdessen Frontantrieb mit Quermotor ohne Besonderheiten – mal abgesehen vom Sonderfall Brennstoffzelle. Ebenso konventionell sieht er aus, der neue Kompakte. Charakter sollen ihm die kreuz und quer verlaufenden Sicken an den Flanken verleihen, ansonsten bleibt es dem Mercedes-Grill überlassen, die BKlasse aus der Masse ähnlich gestrickter Autos hervorzuheben. Das Attribut "kompakt" freilich trifft streng genommen nicht zu: Mit gut 4,5 Meter Länge ist das Auto kaum kürzer als ein Mercedes der C-Klasse, aber einen viertel Meter länger als die alte B-Klasse. Unterdessen schrumpfte der Radstand von bisher 2,78 Metern auf 2,70 Meter – üppig genug jedoch, dieses Maß zwischen den Achsen, um großzügige Platzverhältnisse zu ermöglichen. In dieser Hinsicht dürfte die neue B-Klasse der bisherigen nicht nachstehen und einen Golf Plus übertreffen.

Überblick: Alle News und Tests zu Mercedes-Benz

Schick gemacht: Der erste Blick ins Cockpit zeigt eine moderne, gediegene Ausstattung.

Vorteile verspricht die B-Klasse ihren Kunden vor allem auf den vorderen Sitzplätzen, wo nun dank des abgesenkten Wagenbodens mehr Platz für die Beine zur Verfügung steht und auch der Kopfraum zulegt. In den Kofferraum passen bei voller Nutzung der dreigeteilten, verschiebbaren Rücksitzbank 530 Liter Ladevolumen (bisher 544 Liter) – da kann ebenfalls keiner meckern. Der erste, exklusive Blick ins Innere lässt überdies eine deutlich schickere Einrichtung erkennen – sicher kein Fehler, denn bisher dominierte biedere Gediegenheit. Und dieser altväterliche Eindruck ist es, den die Mercedes-Designer peinlichst vermeiden wollen. Logisch, dass hier die vollständige Phalanx der Assistenten antritt und es auch an den neuesten Zutaten der Unterhaltungs- und Informationselektronik nicht fehlt – ein weiterer Fortschritt gegenüber dem reichlich verstaubten Vorgänger.

Zum Einsatz in der B-Klasse kommen ein neu entwickelter 1,6-Liter-Ottomotor und das bekannte Diesel-Aggregat (OM651) in einer neuen, 1,8 Liter großen Variante. Als B 180 leistet der Benziner 122 PS, der B 200 bringt es auf 156 PS. Der Selbstzünder holt seine Kraft aus 1,8 Litern Hubraum und schickt als B 180 CDI 109 PS, bzw. als B 200 CDI 136 PS in den Antriebsstrang. Nach den konventionellen Triebwerken folgt die Ökokür in Form von Hybridantrieb (Ende 2013), Elektrotraktion und Brennstoffzellentechnik (2014). Preis? Noch ein Geheimnis, aber rechnen Sie mal mit 30.000 Euro. Aufwärts.
Wolfgang König

Wolfgang König

Fazit

Sie soll moderner, edler, frischer wirken, die neue B-Klasse, ohne die bisherige Kundschaft zu vergraulen. Und die war nicht mehr die jüngste. Das könnte gelingen. Entscheidend wird aber sein, dass sich das Auto nach Mercedes anfühlt. Wir erwarten Wertarbeit und Wohlfühlkomfort. 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.