Mercedes B-Klasse F-Cell auf der IAA 2009

Mercedes B-Klasse F-Cell auf der IAA 2009

— 28.08.2009

Silberner Saubermann

2009 geht's los: Dann soll die Mercedes B-Klasse F-Cell in einer Kleinserie auf den Markt kommen. Vorher gibt sie auf der IAA in Frankfurt noch ein wasserstoffreines Statement ab.

"Hundert Prozent Fahrspaß, null Emissionen", so vollmundig preist Mercedes sein jüngstes Brennstoffenzellenauto an. Mehr noch: Es soll sogar das erste Serienmodell seiner Art sein. Die Kleinserien-Produktion der B-Klasse F-Cell startet schon Ende 2009. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Natürlich hat die Sache einen Haken. Noch fehlen die Wasserstoff-Tankstellen, damit ein flächendeckender Betrieb möglich wird. Das Konzept indes klingt überzeugend: Dank Sandwichboden-Bauweise bleibt der Nutzraum der B-Klasse erhalten. Der 136 PS starke Elektromotor verspricht dynamische Fahrleistungen bei jeder Drehzahl, die Reichweite beträgt 400 Kilometer.

Hier geht es zur IAA-Sonderseite 2009 von autobild.de

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.