Mercedes-Benz-Absatzzahlen

Mercedes-Benz-Absatzzahlen

— 08.08.2002

Stagnierender Schwaben-Stern

Der Stuttgarter Autobauer Mercedes-Benz gibt seine Halbjahreszahlen bekannt. Weltweiter Absatz konstant, in Deutschland rückläufig.

Der Absatz von Mercedes-Benz-Personenwagen hat im Juli weltweit stagniert und lag mit 94.100 Fahrzeugen auf dem Vorjahresniveau. Von Januar bis Juli 2002 blieb der Absatz mit 653.100 ausgelieferten Autos ebenfalls konstant, teilte DaimlerChrysler am Donnerstag in Stuttgart mit. In Deutschland wurde im Juli ein neuer Spitzenwert von 36.600 Fahrzeugen erzielt, zwei Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Aufs laufende Jahr bezogen ging der Inland-Absatz (223.400 Mercedes-Benz-Pkw) um zwei Prozent zurück.

Zweistellige Prozent-Zuwachsraten konnten die Schwaben bis zum Juli in Frankreich, Spanien und Italien erzielen; in den USA wurde ein neuer Absatzrekord erreicht. Besonders erfolgreich läuft die neue E-Klasse: Von den Oberklasse-Modellen wurden fünf Monate nach der Markteinführung bereits über 70.000 Einheiten abgesetzt, die Bestellungen liegen weltweit bei 140.000. Der Sportwagen SL verkaufte sich in diesem Jahr 18.800 Mal, 8200 davon gingen in die USA.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.