Mercedes-Benz E 320 CDI

Mercedes-Benz E 320 CDI Mercedes-Benz E 320 CDI

Mercedes-Benz E 320 CDI

— 03.05.2005

Zum Mond gedieselt

Härtetest für den Mercedes-Benz E 320 CDI: Drei Exemplare fuhren je 100.000 Meilen in Weltrekordzeit. Und ganz ohne Störungen.

Die Karriere des neuen V6-CDI-Triebwerks von Mercedes-Benz (ab Sommer 2005 in der E-Klasse) beginnt mit einer Reihe von Weltrekorden. Die 224 PS starken Diesel von drei serienmäßigen E 320 CDI absolvierten auf einer Teststrecke im texanischen Laredo Distanzen über je 100.000 Kilometer, 50.000 und 100.000 Meilen in Weltrekordzeit – mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 224 km/h.

Insgesamt wurden 20.000 Runden abgespult. Rechnet man die Laufleistungen der einzelnen Fahrzeuge zusammen, ergibt sich eine Strecke von 300.000 Meilen (482.802 Kilometer) – das entspricht der 1,25-fachen Entfernung von der Erde bis zum Mond. 30 Tage dauerte diese "Tortour", unter anderem saß der ehemalige DTM-Pilot Bernd Mayländer im Cockpit. Für jeden Fahrer dauerte der Einsatz zwischen den Tankstopps rund zwei Stunden und zehn Minuten, 966mal wurde die Box angefahren, Auftanken und Sichtkontrolle dauerten je zwei Minuten.

"Unsere Rekordfahrzeuge liefen wie die berühmten Schweizer Uhrwerke", freut sich Projektleiteter Jochen Haab. Auch der wartungsfreie Partikelfilter arbeitete über die gesamte Rekorddistanz ohne Einbußen. Erwünschter Nebeneffekt der Aktion ist übrigens US-Lobbyarbeit für den Diesel: Der Treibstoff ist mit einem Prozent Marktanteil in den USA unpopulär, laut Mercedes würde ein Anteil von 30 Prozent täglich rund 1,4 Millionen Barrel Rohöl einsparen – das entspricht dem gesamten US-Ölimport aus Saudi-Arabien.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.