Mercedes-Benz E 400 CDI

— 10.06.2003

Dieseln im Überfluss

Wer es sich leisten kann, beim Spritknausern mal so richtig zu prassen, findet im E 400 CDI eine exklusive Sparanlage.

Ein Hauch von Selbstzünder

"Nicht alles, was heute im Automobilbau technisch machbar ist, muss gleichzeitig sinnvoll sein." Diese eindringliche Mahnung ist 20 Jahre alt und stammt aus einem Verkaufsprospekt der Mercedes-Benz-Mittelklasse. Die stärkste Diesellimousine mit Stern hieß damals 300 D, hatte 88 PS und schaffte mit laaangem, müüühsamem Anlauf 149 Spitze – mit Automatik 144. Preis: 30.465 Mark.

2003 hat sich die Leistung des stärksten Diesels verdreifacht, der Preis ist fast viermal so hoch. Mit dem neuen E 400 CDI zeigt Mercedes-Benz, was heute Diesel-technisch machbar ist. Aber auch sinnvoll? Braucht die Welt wirklich einen 260-PS-Dieselhammer für 57.884 Euro? Reicht nicht der fast 15.000 Euro günstigere E 320 CDI (204 PS) völlig? Natürlich reicht der! Hand aufs Herz: Schon ein E 220 CDI ist doch für jeden Normalverdiener ein absoluter Traumwagen.

Dennoch macht der 400er Sinn. Denn Mercedes-Benz demonstriert eindrucksvoll, welch ungeheures Potenzial dank modernster Elektronik im Diesel steckt. Wer ihn einmal fährt, ist versaut fürs Benzinerleben. Start. Kurze Nageleinlage? Diesel? Kaum zu spüren, kaum zu hören, nur noch ein Hauch von Selbstzünder. Abfahrt. Schon im Drehzahlkeller lässt der V8-Biturbo seine Mega-Muskeln spielen, die unglaubliche Schubkraft von 560 Newtonmetern zieht jeden Mundwinkel nach oben; du glaubst, kein Porsche dieser Welt kann dir noch folgen. Bis Tempo 100 vergehen 7,0 Sekunden, bis 200 nicht mal eine halbe Minute, bei 250 Sachen wird abgeregelt – hallo, nur zur Erinnerung: Wir fahren hier einen Diesel.

Technische Daten

Einen enorm leisen mit ausgezeichneter Laufkultur und einen, der selbst bei Vollgas kaum über zwölf, 13 Liter schluckt. Vergleichbare Achtzylinder-Benziner mit dieser Power schlürfen da gern zehn Liter mehr.

Ideale Kumpel findet das Kraftwerk in der harmonischen Fünfgangautomatik und der serienmäßigen AIRmatic. Die elektronische Luftfederung lässt die fast zwei Tonnen schwere Limousine entweder gemütlich über den Asphalt rollen oder aber im Sportmodus aktiv an den Ambitionen ihres Fahrers teilnehmen. Der Komfort verdient dann allerdings keinen Stern mehr.

Fazit: Dieses Auto braucht kein Mensch. Schön, dass es den Mercedes-Benz E 400 CDI gibt.

Technische Daten
MotorV8
Hubraum3996 cm³
Leistung191 kW (260 PS) bei 4000/min
Drehmoment560 Nm bei 1700/min
Getriebe5-Stufen-Automatik
AntriebHinterradantrieb
BremsenScheiben/Scheiben, ESP
Reifen245/45 R17W
Kofferraum530 l
Tankinhalt80 l
Länge/Breite/Höhe4818/1822/1420 mm
Leergewicht/Zuladung1960/400 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst)1900/750 kg
Messwerte
0–100 km/h7,0 s
0–130 km/h10,9 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h (kalt/warm)38,1/38,5 m
Testverbrauch (l/100 km)10,2 l Diesel
Ausstattung
Lederausstattung1850 Euro
Metalliclack899 Euro
Bi-Xenon-Scheinwerfer1119 Euro
Panorama-Schiebedach1879 Euro
Kosten/Garantie
Steuer pro Jahr/Befreiung579 Euro/keine
Typklassen HPF/VK/TK20/29/27
Gewährleistung/km-Begrenzung–/2 Jahre/ohne
Antirostgarantie30 Jahre
Mobilitätsgarantie30 Jahre
Preis57.884 Euro
Plus Minus
Beschleunigung und Spitze auf Sportwagen-Niveau, kultivierter Motorlauf, angesichts der Leistung niedriger Verbrauch, tolle Automatik, gute Verarbeitung im Sportmodus zu unkomfortabel, Preis und Unterhaltskosten hoch, teure Extras
Note: 1-

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige