Mercedes-Benz E-Klasse (2016) im Crashtest

Mercedes-Benz E-Klasse: Euro NCAP Crashtest 2016

— 28.09.2016

Sternenregen für den Stern

Euro NCAP hat die neue Mercedes E-Klasse auf ihre Crashsicherheit getestet. Das Ergebnis ist eines Sternengleiters würdig.

Seit Mitte Juli 2016 ist die neue Mercedes-Benz E-Klasse auf dem Markt. Jetzt hat Euro NCAP die schwäbische Oberklasse gecrasht. Das Ergebnis ist hervorragend: Nicht nur, dass sich die Limousine fünf Sterne abholt. Sie hat in den Testfächern Insassenschutz, Kindersicherheit und Fußgängerschutz auch einige der besten Werte des Jahres 2016 erreicht.

Vorn wie hinten: Guter Schutz für Insassen

Video: Mercedes-Benz E 220 d T-Modell (2016)

Erste Fahrt im neuen Kombi

Beim Insassenschutz erlangt die E-Klasse sehr gute 95 Prozent der maximalen Punktzahl – und das, obwohl der Kollisionswarner "PreSafe" nicht aktiviert wurde (absichtlich). Der Schutz, so die Experten, sei auf allen Plätzen angemessen bis gut, lediglich beim Frontalcrash drohen Passagieren auf der Rückbank Verletzungen im Brustbereich ("geringer" Schutz). Bei den Seitencrashs und dem simulierten Auffahrunfall ergaben sich keinerlei kritische Situationen, und das Notbremssystem wird lobend als sehr effektiv erwähnt.

Hervorragende Werte bei der Kindersicherheit

Auch beim gefährlichn Seitencrash waren Kinder auf allen Plätzen gut geschützt.

Nichts auszusetzen hatten die Tester in Sachen Kindersicherheit. Dementsprechend gab's 90 Prozent der möglichen Punkte, der mit Abstand beste Wert, der  bislang 2016 bei einem Crashtest erreicht wurde. Viel grün gibt's auch bei der Schemazeichnung zum Fußgängerschutz zu sehen. Rot eingefärbt – es besteht also hohes Verletzungsrisiko für Fußgänger im Falle eines Aufpralls – ist aber die vordere Kante der Motorhaube. Die Auswertungen der Dummys hätten hier schwere Verletzungen im Beckenbereich gezeigt. Insgesamt reichte es aber noch für 77 Prozent, ein überdurchschnittlich guter Wert.

E-Klasse T-Modell (2016): Vorstellung

Assistenzsysteme funktionieren prima

Letztes Kapitel: Assistenzsysteme. Auch hier verleiht Euro NCAP fünf Sterne. Schon in der Basisvariante hat die E-Klasse alle geforderten Helfer an Bord: Gurtwarner auf allen Plätzen, Notbremsassistent, Geschwindigkeitswarner. Alle Assistenzsysteme arbeiteten gut, attestierte Euro NCAP.

Mercedes-Benz E-Klasse (2016) im Crashtest

Autor: Maike Schade

Stichworte:

Oberklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.