Mercedes-Benz GL 63 AMG: Tuning von Brabus

— 14.06.2013

Breit, breiter, Brabus!

Die gigantischen Ausmaße eines GL hielt Brabus nicht davon ab, ihm dicke Backen zu verpassen. Neben der verbreiterten Optik gab es auch eine Leistungskur auf 620 PS und Unmengen von Leder.



Der Mercedes GL allein steht schon für puren Luxus. Dass sich dieser Luxus steigern lässt, zeigt Mercedes-Tuner Brabus mit seiner Interpretation: dem Brabus B63 - 620 Widestar. Die Bottroper nahmen sich das Flaggschiff 63 AMG vor und veredelten, was das Zeug hielt. Eine Kotflügelverbreiterung soll dem Luxus-SUV eine noch größere Präsenz verleihen. Das Resultat: Unter den acht Zentimeter breiteren Kotflügeln finden jetzt fette 23 Zoll große Schmiederäder Platz. Die Schmiedetechnologie senkt das Gewicht der Felgen um 15 Prozent gegenüber herkömmlichen Felgen. Große Lufteinlässe in der neu gestalteten Front sollen nicht nur Motor und Bremsen effektiver kühlen, Brabus verspricht dadurch auch einen reduzierten Auftrieb an der Vorderachse.

Lesen Sie auch: AMG-SUV mit 557 PS

Der Dachspoiler wiederrum verschafft dem GL einen höheren Anpressdruck. In der Folge liegt der GL deutlich satter auf der Straße. Auch hinten hat der Tuner dem GL einen neuen Auftritt verschafft: In der Schürze ist ein Diffusor mit speziell designten und kreamikbeschichteten Auspuffendrohren der klappengesteuerten Abgasanlage integriert. Die Klappensteuerung ermöglicht dem Fahrer die Wahl zwischen dezentem und brutal lautem Motorklang. Die Airmatic-Luftfederung wurde durch ein neues Steuermodul modifiziert, sodass der Offroader gute 30 Millimeter tiefer liegt. Angesichts der Motorleistung ist es kein Wunder, dass Brabus so viel Wert auf die Fahrdynamik legt. Die Bottroper kitzelten aus dem 5,5 Liter großen Big Block nämlich heftige 620 Pferdestärken heraus – gute 50 PS mehr als beim Serien-AMG.

Schlecht für die Umwelt, aber leider geil: AUTO BILD Tuning

Das Drehmoment stieg von 760 auf 820 Newtonmeter. Wenn der Fahrer das volle Leistungsband brutal ausnutzt, rast das SUV in krassen 4,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Das Ende des Tachobands ist erst bei elektronisch abgegrenzten 280 km/h erreicht. Was beschleunigt wird, will auch gebremst werden. Deshalb bietet Tuner Brabus optional eine Hochleistungsbremsanlage mit 6-Kolben-Aluminium-Festsätteln und innenbelüfteten und gelochten Scheiben vorn, sowie 4-Kolben-Festsätteln hinten an. Ähnlich exklusiv geht’s im Innenraum weiter: Eine Volllederausstattungen aus Mastik-Leder und Alcantara und Edelholz im Yachtdesign verleihen dem Geländewagen eine Wohlfühl-Atmosphäre. Aluminium-Teile wie Pedale, Türpins und Schaltwippen und die beleuchteten Edelstahl-Einstiegsleisten mit Brabus-Logo geben den letzten Schliff.

SUV-Tuning: Das sind die Stärksten

Autor: Alexander Koch

Stichworte:

AMG Brabus Luxusklasse SUV



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige