Citaro G BlueTec-Hybrid

Mercedes Benz Hybrid-Omnibus

— 26.11.2007

Das Hybridmonstrum

Mercedes Benz feierte auf den werkeseigenen Omnibustagen eine Weltpremiere: Der Citaro G BlueTec-Hybrid wird als Diesel-Elektro-Mischling schon bald Fahrgäste durch sein niedriges Geräuschniveau beeindrucken.

Beim Heranfahren wird man wohl diesen riesigen Hybrid-Omnibus kaum bemerken. Auf den werkseigenen Omnibustagen in Mannheim stellte Mercedes-Benz seine neue Weltpremiere vor: den Citaro G BlueTec-Hybrid. Dabei thronen die 140 Fahrgäste über neuester Diesel- und Elektromotortechnik: Der aus der LKW-Baureihe Atego bekannte 4,8-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor dient beim Citaro G BlueTec-Hybrid als Generator für die Batterien der elektrischen Radnabenmotoren. Bei dem dreiachsigen Gelenkzug sorgen vier 80 Kilowatt starke Aggregate jeweils an einem Rad der Mittel- und Hinterachse für den nötigen Schub. Dabei kommt der Bus auf eine Gesamtleistung von 320 kW/435 PS.

Trotz der zusätzlichen Last der vier Aggregate und der auf dem Dach befindlichen Batterien soll der Bus laut Hersteller 30 Prozent weniger Diesel als ein reiner Selbstzünder-Bus verbrauchen. Bereits im Frühjahr 2008 wird ein Prototyp des Citaro G BlueTec-Hybrid im Stuttgarter Stadtverkehr zu bestaunen sein. Ab 2009 soll dann die Serienproduktion des Leisetreters beginnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung