Mercedes-Benz ML 63 AMG: Tuning von Brabus

— 21.08.2013

Die stärkste M-Klasse auf der IAA

Der Name Widestar ist bei Brabus Programm. Der Tuner plustert den Mercedes ML 63 AMG mit Kotflügel-Verbreiterung und 700 PS ordentlich auf. Zu sehen ist das Power-SUV auf der IAA in Frankfurt.

Hinter dem Label "B63S – 700 WIDESTAR" macht sich der getunte Mercedes ML 63 AMG von Brabus breit. Breit ist in diesem Falle wörtlich zu nehmen: Neben Leistungsdaten, die von einem Sportwagen stammen könnten, sprengt das Luxus-SUV mit seinen sechs Zentimeter breiteren Kotflügeln und 23 Zoll Schmiederädern so manche linke Spur einer Autobahnbaustelle. Einbremsen lässt sich die Wuchtbrumme ebenfalls kaum: 700 Pferdchen beschleunigen den ML in 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Bei Tempo 300 gebietet eine elektronische Bremse einhalt. Die 960 Newtonmeter Drehmoment wurden ebenfalls begrenzt. Logisch, dass angesichts solcher Daten nicht mehr der Serien-5,5 Liter V8 unter der Haube werkelt. Die 175 PS Mehr-PS haben verschiedene Ursachen: Die neuen und auffälligen Ansaug- und Ladeluftrohre in Verbindung mit den neuen Turboladern erhöhen den Ladedruck.

Mercedes-Benz ML 63 AMG: Tuning von Brabus

Mercedes-Benz ML 63 AMG Brabus B63S - 700 Widestar schräg vorne Mercedes-Benz ML 63 AMG Brabus B63S - 700 Widestar schräg hinten Mercedes-Benz ML 63 AMG Brabus B63S - 700 Widestar Motor
Nebenbei wurden die Kennfeldern für Einspritzung und Zündung neu abgestimmt. Dazu spendierte die Tuningschmiede dem Benz eine staudrucksenkende Metallkatalysatoranlage. Apropos Staudruck: Der Widestar entlässt die Überreste der 700 Pferdchen durch eine Edelstahl-Sportauspuffanlage mit keramikbeschichteten Endrohren und mit einer Klappensteuerung. Der nette Nebeneffekt dieser Regelung: Der Fahrer kann zwischen diskretem und lautem Motorsound wählen. Ärger mit den Nachbarn ist also nicht mehr zu befürchten. Front- und Heckspoiler in Verbindung mit dem Diffusor und Rädern in der Überdimension 23 Zoll und 315er-Schlappen lassen den Brabus-ML wuchtig dastehen. Ein Steuermodul für die serienmäßige AIRMATIC-Luftfederung setzt ihn zudem noch etwas tiefer. Die Insassen dürfen sich aber nicht nur über den leistungsstarken Motor, sondern auch über eine maßgeschneiderte Innenausstattungen aus edlem Leder und Alcantara freuen. Dazu gibt's abgestimmt entweder Edelholz- oder Carbon-Blenden. Im Heck findet sich im Kofferraum ein edler Teakholzboden, der schon fast zu fein für seine Nutzung ist. Brabus präsentiert den B63S auf der diesjährigen IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2013).

SUV-Tuning: Das sind die Stärksten


Autor: Alexander Koch

Stichworte:

AMG Brabus SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige