Paris-Premiere Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency

Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition

Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition

— 10.09.2008

Blau auf hohem Niveau

Die Schwaben beweisen auf der Paris Motor Show 2008, dass Knausern auch Spaß machen kann: Der Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition hat mächtig Dampf bei kleinem Durst.

Hört, hört: "Mit dem neuen Triebwerk definiert der C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition in seinem Segment neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung, Umweltschonung und Fahrspaß", verkündet Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche im Vorfeld des Pariser Salons. "Effizienz auf bisher noch nicht erreichtem Niveau" versprechen die Schwaben und schicken zum Beweis den nächsten Blaumacher auf die Reise. Weltpremiere feiert die C-Klasse mit der längsten Modellbezeichnung aller Zeiten am 2. Oktober auf der Paris Motor Show 2008. 2143 Kubikzentimeter Hubraum, 204 PS, beeindruckende 500 Nm Drehmoment – das sind die Eckdaten der selbstzündenden Neuentwicklung unter der Haube. Und es steckt noch mehr drin: Common-Rail-Technik der "vierten Generation", Direkteinspritzung per Piezo-Injektoren und eine zweistufige Aufladung. Damit das alles in die C-Klasse passt, haben die Ingenieure den neuen Diesel besonders kompakt gestaltet. So viel zur Technik.

Sportliche Fahrleistung bei sehr geringen Verbräuchen

Sparsamer Spaßmacher: Der Mercedes C 250 CDI Blue Efficiency ist in sieben Sekunden auf Tempo 100. Durchschnittsverbrauch: 5,2 Liter.

Ein echter Spaßmacher soll die Maschine sein, die bezeichnenderweise in einer C-Klasse-Avantgarde-Limousine steckt. Laut Mercedes erreicht der C 250 CDI Blue Efficiency Prime Edition Tempo 100 bereits nach glatten sieben Sekunden, und erst bei 250 km/h ist Feierabend mit Vorwärtsdrang. Wohl nicht bei konsequent verschärfter Gangart, wohl aber bei normal-verhaltenem Gasfuß soll sich die sparsame C-Klasse mit 5,2 Liter Diesel auf 100 Kilometern begnügen. Wie bei der Blue-Effiency-Serie üblich, sorgen allerlei technische Finessen für kleinen Spritdurst: Den Luftwiderstand verbessern ein glatter Unterboden, kleinere Fugen, Rückleuchten mit Abrisskanten, überarbeitete Außenspiegel und eine Teilabdeckung der Kühlermaske. Dazu spendiert Mercedes eine längere Achsübersetzung und eine Servolenkung, deren Pumpe sich bei Geradeausfahrt abschaltet. Apropos Schalten: Eine Anzeige mit Gangempfehlungen nimmt den Fahrer beim Sparen in die Pflicht. Ganz nach dem Motto: "Wer zu spät den höheren Gang wählt, den bestraft der Tankwart."

Exklusives Sparvergnügen zum Preis von 40.638,50 Euro

Bei der "Prime Edition"-Ausgabe des C 250 CDI Blue Efficiency dürfen sich die Kunden übrigens im erlauchten Kreis von nur 5000 Auserwählten wähnen; die Erstauflage ist streng limitiert. Sie glänzt in Obsidianschwarz, Palladiumsilber, Iridiumsilber oder auf Wunsch in der Sonderlackierung Diamantweiß metallic und fährt nach der Weltpremiere in Paris direkt zu den Mercedes-Händlern. Auch den Preis haben die Schwaben schon festgelegt: 40.638,50 Euro kostet der Spaß – und das ist nicht mehr ganz so sparsam wie das Produkt, das man dafür bekommt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.