Mercedes C-Klasse Cabrio (2015): Erlkönig

Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig

Mercedes C-Klasse Cabrio (2015): Erlkönig

— 10.07.2014

Neues C-Klasse Cabrio mit Stoffdach

Mercedes erweitert seine C-Klasse-Modellreihe um ein Coupé und ein Cabrio. Wir haben die offene Version nun erstmals beim Testen auf öffentlichen Straßen erwischt.

Mercedes arbeitet am Ausbau der Baureihe der neuen C-Klasse und ist mit einem Erlkönig des kommenden C-Klasse Cabrios unterwegs. Nach Limousine und Kombi sind in der festgeschrieben Neuheiten-Chronologie nun das Coupé und die offene Version dran. Während Fotos von ersten Coupé-Erlkönigen noch weiter auf sich warten lassen, sehen wir hier bereits zum zweiten Mal einen Prototypen des künftigen Cabrios, diesmal allerdings aus kürzerer Distanz. Eines der wichtigsten Merkmale – die Verdeck-Konstruktion – versucht Mercedes noch zu verbergen. Doch obwohl uns die Schwaben ein klappbares Hardtop vorgaukeln wollen, glauben wir weiterhin fest an die elegantere Stoffdachlösung, womit der SLK als einziger Mercedes mit Klappdach ausgerüstet bleibt.
Zurück zur schlichten Schönheit: C-Klasse Coupé und Cabrio ab 2015

Mercedes C-Klasse Cabrio gegen BMW 2er und Audi A3

Der Erlkönig trägt ein Hardtop, doch handelt es sich hierbei höchstwahrscheinlich um eine Attrappe.

Denkt man sich die Tarnung weg, weist die Frontansicht große Ähnlichkeiten zu C-Klasse Limousine und Kombi auf. Ein paar optische Alleinstellungsmerkmale wird Mercedes dem neuen Coupé und Cabrio jedoch verpasst haben. So dürfte nicht nur die Schürze eine andere als beim Vier- und Fünftürer sein, auch Grill und Scheinwerfer bekommen wahrscheinlich eine dynamischere Linie. Im Profil betrachtet wirkt der Erlkönig ziemlich kompakt. Vermutlich zielen die neuen Zweitürer auch auf Kunden ab, die sich ansonsten für ein BMW 2er Coupé oder ein Audi A3 Cabrio interessieren.

Die große Auspuffanlage lässt keine Rückschlüsse auf die Motorisierung zu. Sie kann auch für einen C180 Bluetec geordert werden.

Dafür spricht auch das Gerücht, dass die offene C-Klasse preislich unterhalb des SLK (ab 39.360 Euro) eingestuft werden soll, womit sie der günstigste offene Mercedes wäre. Zum Vergleich: Das BMW 4er Cabrio beginnt erst bei knapp 43.000 Euro. Die Diesel- und Benzinmotoren des C-Klasse Cabrios werden von der Limousine übernommen. Das dürfte sich bis zur kommenden AMG-Version durchziehen, die als Antrieb einen knapp 500 PS starken Biturbo-V8 nutzen wird. Welchen Namen Coupé und Cabrio erhalten werden ist noch nicht gewiss. Da die E-Klasse in Zukunft eigene Coupé- und Cabrio-Derivate erhält (die technisch auch wirklich auf der E-Klasse basieren), bietet es sich für Mercedes an, die CLK-Bezeichnung wieder aufzugreifen. Spätestens 2015 wissen wir mehr, dann stellt Mercedes das neue Coupé und wenig später das Cabrio auf Basis der C-Klasse vor.

Mercedes C-Klasse Cabrio (2015): Erlkönig

Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig Mercedes C-Klasse Cabrio Erlkönig

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.