Mercedes C-Klasse Cabrio (2016)

Mercedes C-Klasse Cabrio (Genf 2016): Vorschau

— 29.02.2016

Das offene C

Erstmals bringt Mercedes die C-Klasse als Cabrio – bis hin zum offenen Mercedes-AMG C 43. Premiere ist auf dem Autosalon Genf. Alle Infos!

Vier Sitze, 360 Liter Kofferraum und das Interieur der Limousine: So kommt das Mercedes C-Klasse Cabrio.

Dieses Cabrio ist für Daimler eine echte Premiere: Erstmals gibt es die Mercedes C-Klasse als offenes Modell mit Stoffdach. Neben der herkömmlichen Version kommt mit dem C 43 auch eine stärkere Version von Mercedes-AMG, außerdem ist der C 63 in Planung. Zu sehen ist das C-KLasse Cabrio auf dem Autosalon Genf 2016 (3. bis 13. März).
Alle News und Tests zu Mercedes-Benz

Die Silhouette ähnelt der des C-Klasse Coupé – zumindest, solange das Dach geschlossen ist. Mit von der Partie sind der markentypische Diamantgrill, LED-Scheinwerfer, 17-Zoll-Reifen (serienmäßig) und ein gegenüber der Limousine um 15 Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk. Das vollautomatische Stoffverdeck öffnet in weniger als 20 Sekunden und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Das Kofferraumvolumen schrumpft dann von 360 auf 285 Liter.

Autosalon Genf 2016: Highlights

AMG Line und Edition 1

Die Silhouette ähnelt der des Coupés, das Dach öffnet in weniger als 20 Sekunden und bis Tempo 50.

Der Innenraum des Viersitzers entspricht weitgehend dem von Limousine und Coupé. Gegen Zugwind schützen beim Cabrio das optionale Winschottsystem Aircap und die Nackenheizung Airscarf. Die Klimaanlage erkennt, ob das Dach geöffnet ist und passt die Wärmezufuhr entsprechend an. Gurtbringer helfen serienmäßig beim Anschnallen. Die hinteren Sitze bieten eine Durchlademöglichkeit in den Lehnen und lassen sich im Verhältnis 50:50 umklappen. Für mehr optische Dynamik ist die AMG Line erhältlich, die unter anderem spezielle Schweller, Stoßfänger und 18-Zoll-Leichtmetallräder enthält. Zudem gibt es ein abgeflachtes Sportlenkrad und eine Sportpedalerie. Zur Markteinführung wird es außerdem eine limitierte "Edition 1" mit speziellen Ausstattungsdetails geben.

Mercedes C-Klasse Coupé Edition 1 (2015): Fahrbericht

Mercedes C-Klasse Coupé Mercedes C-Klasse Coupé

Bis zu 367 PS Motorleistung

Eine Stahlfederung ist beim C-Klasse-Cabrio serienmäßig. Optional ist ein Sportfahrwerk mit strafferer Federung und Dämpfung sowie Sport-Direktlenkung erhältlich, auch die Luftfederung Airmatic mit Fahrdynamik-Wählschalter gibt es gegen Aufpreis. Sechs Benzinmotoren und zwei Dieselvarianten mit einem Leistungsspektrum von 156 PS im C 180 bis hin zu 367 PS im AMG C 43 4Matic stehen in der Preisliste. Das Automatikgetriebe 9G-Tronic ist für alle Motorisierungen verfügbar.
Motoren Mercedes C-Klasse Cabrio, vorläufige Werte, Stand Februar 2016
Modell Zylinder Hubraum in ccm Leistung (PS) Nm Verbrauch CO2-Emission 0-100 km/h in s Vmax (km/h)
C220d
(4Matic)
4 2143 170 400 4,5
(5,0)
116
(130)
8,3
(8,1)
231
(225)
C 250 d 4 2143 204 500 4,6 121 7,2 243
C 180 4 1595 156 250 6,0 135 8,9 222
C 200
(4Matic)
4 1991 184 300 6,0
(7,1)
136
(163)
8,2
(8,0)
235
(227)
C 250 4 1991 211 350 6,2 140 6,9 244
C 300 4 1991 245 370 6,7 151 6,4 250
C 400 4Matic 6 2996 333 480 8,0 181 5,2 250
C 43 4Matic 6 2996 367 520 8;3 190 4,8 250

Power im C 43 4Matic Cabrio

Das C-Gesicht wurde optisch verschärft, der Dreiliter-V6-Biturbo leistet bis zu 367 PS.

Mit zusätzlicher AMG-Power wartet das C43 4Matic Cabrio auf. Der Dreiliter-V6-Biturbomotor bringt es auf 367 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. In 4,8 Sekunden sprintet das Kraft-Cabrio auf Tempo 100, bei 250 km/h setzt die Elektronik ein Limit. Das Automatikgetriebe hat beim C 43 eine Zwischengasfunktion, das AMG-Sportfahrwerk ist in drei Stufen adaptiv verstellbar. Zudem gibt es fünf Fahrprogramme, die per Schalterdruck wählbar sind. Neu entwickelt wurde die Vorderachse mit angepassten Achsschenkeln und Traggelenken des Federlenkers, auch die Hinterachse wurde angepasst. Die Bremsscheiben sind mit 360 Millimetern vorn und 320 mm hinten großzügig dimensioniert. Front- und Heckschürze sind im AMG-Design, auch der Grill, die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und die Abgasanlage sind entsprechend angepasst. Sportsitze, ein Sportlenkrad und rote Kontrastnähte finden sich im Innenraum.

Alle Mercedes-Modelle bis 2021

Mercedes AMG-GTR Mercedes A-Klasse Illustration Mercedes E-Klasse T-Modell

Teilautonomes Fahren und Connectivity

Serienmäßig gibt es im C-Klasse Cabrio einen Müdigkeitswarner und einen Abstandswarner mit Notbremsfunktion im C-Klasse Cabrio. Im zusätzlichen Fahrerassistenzpaket arbeiten Sensoren und Kameras zusammen – der Abstandsregeltempomat kommt dann in Personalunion mit dem Lenk- und Stauassistenten, der Fußgängererkennung, dem Spurhalteassistent, der Einparkautomatik, der 360-Grad-Kamera und dem Verkehrszeichenassistent. Das Infotainment enthält Echtzeit-Verkehrsinformationen, WLAN-Hotspot und Services wie den automatischen Notruf und ein Unfallmanagement. Marktstart: Sommer 2016.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite