Mercedes CLS Shooting Brake kommt 2012

— 08.11.2010

Mercedes baut das Kombi-Coupé

Jetzt ist es amtlich: Mercedes bringt den CLS Shooting Brake zu den Händlern. Der stilvolle Mix aus Coupé und Kombi kommt 2012. Gebaut wird der Beau in Deutschland: Sindelfingen erhält den Zuschlag.



In den 60er und 70er Jahren wurden in Großbritannien motorisierte Shooting Brakes populär – exklusive Crossover-Fahrzeuge, die den Luxus und Stil eines Coupés mit erweitertem Raumangebot und Variabilität verbanden. Jetzt feiert der Shooting Brake sein Comeback – als CLS Shooting Brake aus dem Hause Mercedes. Die Stuttgarter haben grünes Licht für den stilvollen Mix aus Coupé und Kombi gegeben, der bereits als Studie "Concept Shooting Break" auf der Auto China 2010 im Mai 2010 Begehrlichkeiten weckte. "Mit der Entscheidung, den CLS Shooting Brake zu bauen, unterstreicht Mercedes einmal mehr seine Führungsrolle bei neuen Fahrzeugkonzepten und beim Design – und genau das erwarten die Kunden von uns", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche heute (8. November 2010). Ab 2012 wird der CLS Shooting Brake in Sindelfingen gebaut.

Auf einen Blick: Alle News und Tests zu Mercedes-Benz

Edles Ambiente im Innenraum der Studie. Die Serie dürfte nicht ganz so aufwändig ausfallen.

An den Mercedes CLS und das Showcar Concept Fascination anknüpfend, wollten die Designer laut Mercedes mit dem Shooting Brake den Begriff Coupé noch einmal weiterentwickeln. Klassische Coupé-Features wie die lange Motorhaube, schmale Fenster und das nach hinten abfallende Dach wurden um vier Türen und ein Kombiheck erweitert. Herausgekommen ist eine stilvolle Mischung aus CLS und T-Modell der E-Klasse. Die Front erinnert nicht umsonst an den SLS AMG. Die Zeichner des Concept Shooting Brake haben sich die Nase des Supersportlers zum Vorbild genommen, um die lange Coupé-Motorhaube zu betonen, so Mercedes. Integriert in die Front ist eine "Softnose", die einen besseren Fußgängerschutz ermöglichen soll. Die Voll-LED-Scheinwerfer enthalten Blinker, Fernlicht, Abblendlicht und Positionslicht, das den Viertürer auch bei ausgeschaltetem Abblendlicht sichtbar bleiben lässt. Auch innen soll es elegant zugehen, so edel wie in der Studie wird der Serien-Shooting Brake aber wohl kaum ausfallen. Technische Daten nennt Mercedes noch nicht, in der Studie war ein V6 (3,5 Liter Hubraum, 306 PS) mit Start-Stopp-System und Direkteinspritzung unter der Haube.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige