Mercedes E-Klasse All Terrain (2016): Vorschau

Mercedes E-Klasse All-Terrain (2016): Vorstellung

— 21.09.2016

E-Klasse kommt als Offroad-Kombi

Die Mercedes E-Klasse All-Terrain kommt im Herbst 2016. Serienmäßig mit an Bord: Allrad, Luftfederung und mehr Bodenfreiheit.

Mercedes weitet das Modell-Portfolio aus. Nach E-Klasse Limousine und T-Modell kommt im Herbst eine All-Terrain-Variante des Kombis – im Stil des Audi A6 allroad. Premiere hat der Offroad-Kombi auf dem Autosalon Paris (1. bis 16. Oktober 2016).

Autosalon Paris 2016: Highlights

Alle Infos und Preise zum T-Modell der neuen E-Klasse

Video: Teaser Mercedes E-Klasse All Terrain (2016)

Trailer zur E-Klasse fürs Grobe

Die Mercedes E-Klasse All-Terrain soll die Lücke zwischen dem klassischen Kombi und dem GLE füllen. Für die Front gibt es ein wenig Offroad-Schminke im Stil des GLC inklusive eines Kühlergrills mit zwei Lamellen und eingebettetem Stern. Ebenso gibt es einen neuen dreigeteilten Frontstoßfänger sowie eine Verkleidung im Unterfahrschutz-Look. In der Seitenansicht fallen Kotflügelverbreiterungen aus schwarzem Kunststoff ins Auge. Drei Leichtmetallräder im Format 19 und 20 Zoll mit höheren Flanken stehen zur Wahl.  Im Vergleich zum herkömmlichen T-Modell steht die E-Klasse All-Terrain im Normalfahrniveau um 29 Millimeter höher – 14 durch die Reifen, 15 durch die Luftferderung. Insgesamt sind 3,5 Zentimeter mehr Höhe möglich. Im Geländemodus hebt die serienmäßige Luftferderung die Karosserie bei einer Geschwindigkeit bis 35 km/h um 20 Millimeter an.

E-Klasse T-Modell S213: Sitzprobe

Eine heiße AMG-Variante wird noch diskutiert

Fünf Fahrprogramme stehen zur Auswahl – der Geländemodus ist modellspezifisch.

Innen bekommt die Gelände-E-Klasse Zierteile in Alu-Carbon-Optik, Edelstahl-Sportpedale und spezielle Fußmatten. Der All-Terrain wird zum Marktstart zunächst als E 220 d mit 194-PS-Vierzylinder-Diesel und einem Drehmoment von 400 Newtonmetern angeboten. Später soll ein Sechszylinder-Diesel folgen. Eine heiße AMG-Variante wird noch diskutiert, die Märkte in den USA und China könnten daran Gefallen finden. Dort trauen die Verantwortlichen dem All-Terrain deutlich mehr Erfolg zu als dem klassischen T-Modell. Die Preise für den ab Frühjahr 2017 erhältlichen Abenteuer-Kombi dürften rund 1500 Euro über dem klassischen T-Modell liegen und bei rund 55.000 Euro beginnen.

Alle Mercedes-Modelle bis 2021

Mercedes-AMG R50 Illustration Mercedes SL Illustration Mercedes GLB Illustration

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.