Mercedes E-Klasse Coupé

Mercedes E-Klasse Coupé Mercedes E-Klasse Coupé

Mercedes E-Klasse Coupé

— 27.01.2009

Ein Klassiker kehrt zurück

Alle sprechen vom Sparen, doch etwas Prunk und Pracht muss auch erlaubt sein. Das zeigt das viersitzige E-Klasse Coupé. AUTO BILD hat es enttarnt. Im Internet sind jetzt weitere Bilder aufgetaucht.

Mögen die Zeiten auch gerade für die Holzklasse sprechen – bei Mercedes hagelt es in diesem Jahr E-Klassen. Nach der E-Klasse Limousine, die im März 2009 an den Start geht, kommt im Herbst die Kombiversion der E-Klasse, das T-Modell. Bereits im Mai rollt das E-Klasse Coupé in die Schaufenster der Händler. Und die Chancen, dass es trotz geleerter Kassen und Öko-Mode die gut betuchten Kunden anlockt, stehen nicht schlecht. Denn im Gegensatz zu seinem eher schüchtern auftretenden Vorgänger, dem CLK, umgibt sich der neue Zweitürer mit traditioneller Selbstsicherheit. Eleganter und größer ist das Coupé geworden und bietet, was ein Coupé mit Stern klassischerweise auszeichnen sollte: Prunk und Pracht.

Eleganter und größer: Das neue Coupé macht mehr her als der CLK

Vier Einzelsitze: Passagiere reisen im E-Klasse Coupé vorn und hinten gleichberechtigt.

Mit seinem wuchtigen, pfeilförmig zugespitzten Bug, dem für die Limousine nicht erhältlichen Lamellengrill und dem flachen Dach, das nach hinten dynamisch abschwingt, hat das Coupé optisch erheblich mehr zu bieten als bisher. Die Seitenfenster sind nach alter Mercedes-Sitte voll versenkbar, ohne Mittelpfosten. Hinzu kommt allerdings ein kleines, drittes Seitenfenster, das fest steht und die reine Linie etwas stört. Dafür soll auch der Aufenthalt im Innenraum dem Coupé-Besitzer das Gefühl geben, ein Schmuckstück zu besitzen. Für die Passagiere stehen reichlich Raum sowie vier Einzelsitze zur Verfügung, und das Cockpit unterscheidet sich von der Limousine durch eine stärker betonte Mittelkonsole.

Start als E 350, weitere Motorvarianten folgen dann im Herbst

Die technische Basis liefert nun der Modellbezeichnung entsprechend die E-Klasse-Limousine. Der Radstand gerät um ein paar Zentimeter kürzer und die Abstimmung des Fahrwerks eine Idee straffer. Ansonsten kommt das Coupé in den Genuss der neuesten Hightech-Errungenschaften des Hauses: Vom Einschlaf-Warner bis zu Erkennung und Anzeige von Verkehrszeichen fehlt es an nichts. Eine Ausnahme macht das Nachtsichtgerät – dieses Extra bleibt dem Coupé-Fahrer versagt. Unter der Haube säuseln V6-Motoren, vorerst gibt es das Coupé ausschließlich als E 350. Das berechtigt zu 231 PS (Diesel) und 292 PS (Benziner). Weitere Motorvarianten werden schon im Herbst folgen – nur die AMG-Version E 63 muss bis Anfang 2010 warten. Mehr zu den neuen E-Klasse-Variationen gibt es in der Bilddergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.