Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)

Mercedes EQGLE Illustration Mercedes EQE Illustration Mercedes EQB Illustration

Mercedes EQGLE (2022): Vorschau

— 28.12.2017

So kommt der GLE mit Ladekabel

Mercedes' EQ-Familie nimmt Form an: Das erste SUV mit Ladekabel aus dem neuen E-Baukasten soll der EQGLE werden.

Der erste E-SUV mit Ladekabel von Mercedes kommt 2022 und könnte EQGLE heißen (interner Code: X 296). Größenmäßig ordnet sich der Stromer zwischen GLC und GLE ein, innen dürfte er aber ausgesprochen geräumig sein. Die Formensprache wird von der coupéhaften Dachlinie, der breiten Spur mit entsprechend skulpturierten Flanken und der sehr guten Windschlüpfigkeit bestimmt. Wie für alle neuen Mercedes-Stromer dient auch dem EQGLE der große Elektrobaukasten als Genspender.

Basis mit Heckantrieb

Bei den meisten Modellen kommt die Kombination aus Motor hinten und Motor vorn zum Einsatz, jeder EQ  soll außerdem in drei bis fünf Leistungsstufen angeboten werden. Nur das Basisauto begnügt sich mit angetriebenen Hinterrädern, der kleinsten 60-kWh-Batterie und dem auf Drehmoment getrimmten 200-kW-Schnurrwerk. Für das Top-Modell ist mittelfristig dagegen sogar ein AMG-EQ-Power-plus-Antrieb vorgesehen, der mit bis zu 500 kW nichts anbrennen lässt.

Neue Hybrid- und Elektroautos bis 2025

Hybrid- und Elektro-Neuheiten bis 2025 Hybrid- und Elektro-Neuheiten bis 2025 Hybrid- und Elektro-Neuheiten bis 2025

Neue SUVs: Oberklasse (bis 2022)

Autoren: Georg Kacher, Michael Gebhardt

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen