Mercedes G-Klasse: Kurios

Mercedes G-Klasse: Kurios

— 25.03.2013

Rasender Münzkoffer

Klebstoff, eine alte Münzsammlung und ein Mercedes-Benz G 55 sind die Zutaten für eine neue Form der Autoveredlung. Blattgold und Co haben ausgedient, nun kommen Münzen auf's Blech.

Echtes Blattgold, Diamanten und Motortuning jenseits von Gut und Böse; das kennen wir von den ölreichen Arabern. Münzen auf dem Blech, das ist neu. Man nehme einen teuren SUV und beklebe ihn komplett mit alten Münzen. So geschehen zur 40-Jahr-Feier der Vereinigten Arabischen Emirate: 47.000 Dirham Münzen (rund 10.000 Euro) zieren den Mercedes-Benz G 55. Doch selbst in den reichen Emiraten machte man sich Gedanken über Diebstahl und nahm eine schon aus dem Verkehr gezogene Währung. Die Münzen wiegen schlappe 350 Kilogramm; eine ganze Menge in Anbetracht der geringen Zuladung von 650 Kilogramm. Dennoch sollten die 507 Pferdchen des V8 das neue Leergewicht von 2,85 Tonnen problemlos stemmen.

Rasender Münzkoffer

Autor: Alexander Koch

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung