Mercedes GL 420 CDI im Dauertest

Mercedes GL 420 CDI: Dauertest

Mercedes GL 420 CDI im Härtetest

Ganz großes Kino: Der Mercedes GL ist maßlos teuer, riesig und durstig. Ein Relikt aus einer anderen Zeit. Was für eine Vorstellung liefert er im Dauertest über 100.000 Kilometer?
"Lasst uns das genießen, solange es noch geht." Gleich der erste Eintrag im Fahrtenbuch des GL passt bestens als Motto des Dauertests. Dieser Big Mac ist ökologisch bedenklich und politisch unkorrekt, wir wissen das. Aber – bitte ganz ruhig bleiben – er hat uns einen Riesen-Spaß gemacht. 100.000 Kilometer lang. Auch dazu stehen wir. Ein Urvieh, fünf Meter lang, 1,92 Meter breit. 2,6 Tonnen schwer – leer natürlich. Dazu ein Vierliter-V8- Diesel mit 306 PS und 700 Nm. Mit Luftfederung, Allradantrieb, Untersetzung und zwei Differenzialsperren für die Härten des Lebens. Die begannen bei AUTO BILD am 19. Oktober 2007.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Abstecher auf Schotterstraßen und in unasphaltiertes Terrain sind für den Mercedes GL ein Kinderspiel.

Der Testwagen, Grundpreis 82.586 Euro, kam mit ein paar zusätzlichen Annehmlichkeiten (Schiebedach, Standheizung, Comand-Navi, Bi-Xenon, Anhängerkupplung und mehr) auf sagenhafte 102.524 Euro. Und genau wie der Preis beeindruckte der Auftritt von Anfang an nachhaltig. "Kraft und Platz und Luxus hat der GL satt. Dazu fährt er hoch komfortabel und für so ein Schiff sogar noch handlich", lobt Redakteur Jan Horn. Das kann man wohl sagen. Der kraftstrotzende V8 geht in allen Lagen bombastisch. Und wenn man ihn reizt, stürmt der GL vorwärts wie ein wütendes Rhinozeros.

Testwerte Testbeginn Testende
Beschleunigung 0 - 100 km/h 7,7 s 7,7 s
0-130 km/h 12,7 s 12,8 s
0-200 km/h 20,6 s 20,7 s
Zwischenspurt 60-100 km/h 4,4 s 4,3 s
80-120 km/h 5,4 s 5,5 s
Bremsweg aus 100 km/h kalt 37,9 m 37,6 m
Bremsweg aus 100 km/h warm 36,6 m 37,1 m
Innengeräusch bei 50 km/h 57 dB (A) 58 dB (A)
Innengeräusch bei 100 km/h 63 dB (A) 64 dB (A)
Innengeräusch bei 130 km/h 68 dB (A) 68 dB (A)
Testverbrauch (Teststrecke) 12,0 l D (319 g CO2/km) 11,3 l D (300 g CO2/km)gesamt: 7,7 l
Leistungsmessung (Testende)* 214,3 kW (291 PS)
Abgasmessung (Testende)* NOX 0,285/CH + NOX 0,36/CO 0,502/CO2 304/Partikel 0,0008 (alles g/km)
* Messung erfolgte auf dem Prüfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz
Besser passt allerdings eine gelassene Fortbewegung; wie kaum ein anderes Auto vermittelt der mächtige GL ein erhabenes und souveränes Gefühl. Ideale Eigenschaften bringt der GL auch als Zugfahrzeug mit. Locker nimmt er bis zu 3,5 Tonnen an den Haken. "Fast beängstigend, wie dieses Drehmoment-Tier trotz des großen Anhängers die Kasseler Berge platt macht", begeistert sich Reifenprofi Dierk Möller-Sonntag nach langer Test-Tour mit tonnenschwerer Gummi-Ladung am Haken.

Technische Daten Mercedes-Benz GL 420 CDI
Motor V8-Diesel, Biturbo
Ventile/Nockenwellen vier pro Zylinder/vier
Hubraum/Ventilsteuerung 3996ccm/Kette
kW (PS) bei U/min 225 (306)/3600
Nm bei U/min 700/2000
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Abgasnorm Euro 4
Getriebe/Antrieb 7-Stufen-Automatik, Allradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 100 l/Diesel
Kofferrauminhalt 300 bis 2300 Liter
Leergewicht/Zuladung 2648/602 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 3500/750 kg

Herrschaftlicher Hochsitz: Der GL fühlt sich besonders wohl, wenn er Platz und Auslauf findet.

Die Kehrseite der imposanten Fahrleistungen ist, wir ahnen es, der Verbrauch. Im Mittel waren es 13,8 Liter – und das passt nicht wirklich in aktuelle Klimadebatten. Wobei der Durst des V8 entscheidend von der Fahrweise abhängt. Hält man sich zurück, sind auch um die zehn Liter drin, bei 130 km/h auf der Autobahn etwa. Die ist sowieso das bevorzugte Revier des GL, in dichter besiedelten Gegenden fühlt er sich nicht unbedingt wohl. Denn das riesige Steppentier ist für hiesige Straßenverhältnisse und enge Städte einfach nicht geboren. Ganz zu schweigen von Tiefgaragen, Waschanlagen und Ähnlichem.

Überblick: Alle News und Tests zum Mercedes GL

Bei der Kurbelei in engen Auffahrten bricht schnell der Schweiß aus – der in Tuscaloosa/Alabama gebaute GL ist ein Riesenbaby, gemacht für riesige US-Supermarktparkplätze. Für Nervosität sorgte auch die Automatik. Die 7G-Tronic ist mit ihrer weiten Spreizung grundsätzlich eine feine Sache, haut im Schiebebetrieb aber gern den niedrigeren Gang brutal rein. Die Unart nahm erst nach einem Getriebeölwechsel ab, verstärkte sich zum Testende aber wieder. Auch die prinzipiell schluckfreudige Luftfederung fand nicht nur Anklang.

Reparaturen
Kilometerstand Reparatur Kosten
49.446 Im Rahmen der Wartung wurden die Klötze der vorderen Bremsen ersetzt 337,84 Euro Euro
Bei gleicher Gelegenheit wurde erstmals das Getriebeöl gewechselt 273,93 Euro
72.640 Im Rahmen der dritten Wartung wurde erneut das Getriebeöl gewechselt 346,92 Euro
Bei gleicher Gelegenheit wurde die Beleuchtung des Aschenbechers im Fond des GL instand gesetzt 67,83 Euro
80.049 Defekter Airmatic-Kompressor ersetzt Garantie (372,02 Euro)
100.030 Im Rahmen der Wartung wurden die Bremsklötze der Hinterachse gewechselt 343,92 Euro
Im Normal-Modus und mehr noch in der Komfort-Stufe empfanden manche den GL als schwammig, besonders bei voller Beladung und höherem Tempo, im Sport-Modus wiederum als zu grob. Abgesehen von solchen Diskussionen absolvierte der GL den Test-Marathon in selten erlebter Souveränität. Erst sehr spät meldeten sich ein paar Zipperlein: Die Laderaum-Abdeckung verklemmte endgültig, im Fond fiel die Beleuchtung des Aschers aus, die Winterreifen (Pirelli Sottozero) überraschten mit lauten Abrollgeräuschen.

Beliebte Extras
Parktronic 809 Euro
Navigation Comand DVD APS 2630 Euro
Elektrisches Schiebe-Hub-Dach 1451 Euro
Seitenairbags im Fond 399 Euro
Bi-Xenon-Scheinwerfer mit intelligentem Lichtsystem und Kurvenlicht 1630 Euro
Anhängevorrichtung 815 Euro
Abstandsregeltempomat 1845 Euro
Klimaanlage im Fond 464 Euro
Keyless-Go 1214 Euro
Dritte Sitzreihe, elektrisch klappbar, Leder-Polsterung 1845 Euro

Wer Anhänger ziehen möchte, liegt mit dem GL richtig – die maximale Anhängelast beträgt 3,5 Tonnen.

Am Lenkrad löste sich außerdem im oberen Bereich die Lederummantelung, und ab und zu knisterte das Schiebedach. Doch während des gesamten Marathons gab es nur ein einziges ernsthaftes Problem: Bei Kilometer 80.049 versagte der Kompressor der Luftfederung, Big Benz musste zum Tausch in die Werkstatt. Das war es dann auch schon. Es passierte nichts weiter, der GL wirkte bis zuletzt unerschütterlich und gusseisern. Klar, die Zukunft gehört solch durstigen Dickschiffen bestimmt nicht, eher schon Typen wie X1 und Tiguan. Andererseits: Nie waren 3,5 Tonnen Anhängelast souveräner in Bewegung. Schön, dass wir das noch erleben konnten.

Kosten
Haftpflicht 23 (100%, R11) 1268 Euro
Vollkasko 29* (500 € SB, R9) 2865 Euro
Teilkasko 28 (153 € SB, R10) 197 Euro
Kfz-Steuer 617 Euro
Kraftstoffkosten für 100.816 km
13.950,46 l Diesel (= 13,84 l/100 km) 15.624,52 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 5,0 Liter 60 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
1. Wartung bei 25.106 km 295,52 Euro
2. Wartung bei 49.446 km 715,09 Euro
3. Wartung bei 72.640 km 751,82 Euro
4. Wartung bei 100.030 km 700,84 €
Reifenkosten (inklusive Montage)
2 Satz Sommerreifen Michelin Diamaris 275/55 R 19 V 2400 Euro
2 Satz Winterreifen Dunlop Grandtrek M3 265/55 R 19 H 2400 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 10/07 (inkl. Extras) 102.524 Euro
Aktueller Neupreis (GL 450 CDI) 107.154 Euro
Schätzpreis 10/2009 47.900 Euro
Wertverlust des Testwagens 54.624 Euro
Gesamtkosten für zwei Jahre
auf 100.816 km 34.001 Euro
Kosten pro km 0,34 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust 0,88 Euro
* Neue Vollkaskotypklasse seit Oktober 2009: 30.

Autor: Dirk Branke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.