Mercedes GLA 45 AMG: Detroit Auto Show 2014

Mercedes GLA 45 AMG: Detroit Auto Show 2014

— 07.01.2014

Kleines SUV als Rennwagen

Mercedes stellt auf der Detroit Auto Show 2014 den GLA als AMG 45 vor. Das kleine SUV aus Stuttgart mutiert mit 360 PS zum Racer in seiner Klasse.

Der Mercedes GLA ist gerade frisch am Start, da liefert Haustuner AMG seine Interpretation des kompakten SUVs. Der GLA 45 AMG steht auf der Detroit Auto Show und geizt nicht mit Power: Der kleine Crossover beschleunigt in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch begrenzt). Dabei soll er im Schnitt nur 7,5 Liter Sprit schlucken und erfüllt die Euro 6-Norm. Mitte 2014 kommt der Überflieger seines Segments auf den Markt, bestellt werden kann er ab März.

Der Motor ist ein alter Bekannter

Die Doppelauspuffrohre sind in Wahrheit nur zwei Töpfe, für noch mehr Sound muss der Käufer das optionale Performance-Paket ordern.

Den Motor kennen wir bereits aus dem Mercedes CLA: Der Zweiliter-Turbo leistet 360 PS und schickt ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern über ein Speedshift-AMG-Doppelkupplungs-Getriebe an alle vier Räder. Die Literleistung von 181 PS ist für einen Vierzylindern Spitze. Für guten Sound ist auch gesorgt: Die Klappe im Endschalldämpfer wird je nach Leistungswunsch des Fahrers, nach Lastzustand und Motordrehzahl stufenlos betätigt. Aus den zwei eckigen Endrohrblenden des Sportauspuffs röhrt er laut Mercedes beim kräftigen Beschleunigen kräftig. Wer noch mehr akustische Rückmeldung möchte, muss das optionale Performance-Paket ordern.

Vorschau Detroit Auto Show 2014

Billig wird das kleine Super-SUV nicht

Natürlich wird auch die Optik nachgeschärft: Serienmäßig steht der GLA 45 AMG auf 19 Zoll großen titangrau lackierten und glanzgedrehten Leichtmetallrädern im Fünf-Doppelspeichen-Design. Zum Auftritt gehören unter anderem ein Aerodynamik-Paket mit größerem Frontsplitter, Zusatz-Flics an Frontschürze, Heckspoiler oder Carbon Außenspiegelgehäuse. Innen wird der Fahrer beim Öffnen der Tür durch den AMG Start-up-Bildschirm begrüßt. Das Zierelement der Instrumententafel ist in gebürstetem Aluminium ausgeführt, zusätzlich prägen rote Ziernähte das Bild. Schätzungen zum Preis sind nicht einfach. Weil aber der CLA im AMG-Trimm bereits rund 47.000 Euro kostet, dürften für den GLA als 45 AMG noch ein paar Tausender mehr fällig sein.

Stichworte:

AMG Kompakt-SUV Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung